Nur das Öl wird aufgesaugt, nicht die Flüssigkeit

Das Produkt "FatPad" wird damit beworben, dass es Suppen, Fond, Saucen, Braten, Pommes und... einfach entfettet. Das wollen wir natürlich von unseren Leser ausführlich testen lassen... Hier die Erfahrungsberichte.

Antworten
Tanke

Nur das Öl wird aufgesaugt, nicht die Flüssigkeit

Beitrag von Tanke » 07.01.2015, 20:00

Ich durfte die Fat Pats-Flies zum Entfetten von Speisen testen und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

Ich erhielt das Set mit
12xS (13,5cm Durchmesser)
12xM (18,5cm Durchmesser)
4xXXL (quadratisch 22cm)

Das Produkt wird damit beworben, dass es nach dem Kochen, Braten oder Frittieren die unterschiedlichsten Speísen entfettet. Obendrein entfettet es auch Grillgut oder auch in kalte Öle eingelegte Speisen.

Auch im Bräter geschmorenes Fleisch kann nach der ersten Anbratphase nach Abkühlung mit Hilfe der Fat Pads entfettet werden. Aber vorsicht. Nie über 140°C anwenden.

Ich war sehr neugierig auf das Produkt und habe es gleich mit meiner Familie ausprobiert. Wir haben extra fettige Speisen zum Testen gekocht um die Wirksamkeit der Fad Pads aus Vlies zu prüfen.

Als erstes haben wir Rindfleischbuletten dem Test unterzogen.Das Fat Pad einfach auf einen Teller platzieren und das Fleisch darauf legen.Schon saugt das Fat Pad überschüssiges Öl auf.

Bild

Auch bei Schweineschnitzeln ,Chicken Nuggets,Pfannenkuchen hat es sehr gut geklappt. Da die Speisen nicht soviel Fett abgaben,dass sich das Pad komplett vollgesaugt hatte, habe ich es zum Schluss nochmal verwendet um das überschüssige Öl aus der Pfanne vor dem Spülen zu saugen. Hat perfekt geklappt.

Bild
Mit dem Fat Pad kann dieses einfach aufgesaugt werden ohne Flüssigkit zu verlieren. Denn nur das Öl wird aufgesaugt,nicht die Flüssigkeit.

Das Fat Pad kann direkt in die warme oder kalte Brühe gelegt werden und schaut selbst wie gut es sofort das Öl von der Oberfläche absaugt ohne die Brühe selbst aufzusaugen.

Bild

Bild


Bild


Wir sind wirklich begeistert davon. Das benutzte Fat Pad lässt sich danach ohne viel zu tropfen im normalem Hausmüll entsorgen.

Kleiner Kritikpunkt wäre, das auf der Verpackung keinerlei Hinweise auf die Inhaltsstoffe gemacht werden und man dann schon ein wenig skeptisch wird, diese Pads ins frische Essen zu legen.

Im beigelegtem Prospekt wird lediglich kurz geschrieben,dass es sich um ein POLYPROPYLEN-VLIES handelt. Trotz allem muss ich zugeben,dass sie keinen Geschmack oder Fussel im Essen hinterlassen.

Für den Privatgebrauch finde ich persönlich den Preis von 27,99€ für das Set sehr teuer, wenn man bedenkt dass der Preis pro Fat Pad bei knapp einem Euro liegt.

Für große Restaurants kann ich mir das Produkt sehr gut vorstellen, aber für einen Privatverbraucher wie mich einfach zu teuer, auch wenn das Produkt hält was es verspricht.

Antworten

Zurück zu „Speisen entfetten - klappt das?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast