Wie werden wir den Schnuller los ??

Schwangerschaft, Kinderlosigkeit, Babys, Kleinkinder, Fragen, Tipps und mehr ...
Antworten
Gast

Wie werden wir den Schnuller los ??

Beitrag von Gast » 03.11.2009, 15:38

Mein Sohn ist 4,5 Jahre alt und nimmt zum einschlafen immer noch seinen Schnuller. Wir haben schon alles versucht ihm den Schnuller abzugewöhnen, leider erfolglos. Seine Zähne sind zwar o.k. aber ich aber so langsam sollte der Schnuller doch endlich weg, sonst werden wir ihn wohl nie los. Wer hat noch Tips ??

claudia

Beitrag von claudia » 06.11.2009, 18:21

Wie wäre es denn mit der "Schnuller-Fee" ? :)
Ist im Prinzip dasselbe wie die Zahnfee......

Den Schnuller abends unter das Kopfkissen und am nächsten Tag ist der Schnuller weg und es liegt ein kleines Geschenk unter dem Kissen. :D

Oder

ein Gespräch mit Deinem Sohn.Betone,dass er doch nun ein grosser Junge ist und grosse Jungen brauchen doch keine Schnuller mehr.Lass ihn dann -wenn er soweit ist- den Schnuller selber weg werfen. ;D

Mit So einem gespräch haben wir unserer Tochter(3) deutlich gemacht,dass sie doch nachts bitte in ihrem Bett bleiben soll.Sie kam jede Nacht zu uns,was ich auf Dauer echt nervtötend fand,denn ich konnte selber nicht mehr gut schlafen.
Ich habe ihr mehrmals gesagt,dass sie doch schon soo gross ist,so ein tolles grosses Bett hat in dem ihre armen Teddys ganz alleine schlafen müssen.
Sie hat während des Gesprächs ernsthaft zugehört und genickt und seit 9 Tagen schläft sie DIE GANZE NACHT wieder in ihrem Bett....... :lach:

Maria

Geduld haben

Beitrag von Maria » 08.11.2009, 11:24

Ich denke es ist nicht so einfach einem älteren Kind eine liebgewordene Angewohnheit, wie z.B. das schlafen mit dem Schnuller abzugewöhnen. Meine kleine Schwester hatte den Schnuller zum schlafen bis sie mit 6 Jahren in die Schule kam, es dann war sie endlich dazu bereit darauf zu verzichten. Sie hatte aber auch keine Probleme mit schiefen Zähnen. Ich denke da hilft nur viel Überedungskunst.

Gast

Nikolaus mitgeben

Beitrag von Gast » 18.11.2009, 16:07

Mein Sohn hat letztes Jahr mit 4 Jahren seine Schnuller dem Nikolaus mitgegeben (der hat sie in der Mülltonne vor dem Haus entsorgt).

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 19.11.2009, 08:09

:D :) :P bei uns waren es einmal der Nikolaus, einmal der Osterhase :ja: :lach:

Dem Nikolaus hat mein Sohn beim Besuch versprochen: ".... nur noch eine Nacht und wenn du morgen nach Hause fliegst, dann kannst du die Schnullies abholen" -- am nächsten Abend hat er die Schuller freiwillig vor die Haustür gelegt --- und siehe da der Nikolaus hat sie geholt ;)

Bei der Kleinen hat das der Osterhase besorgt, als er die Geschenke in den Garten gelegt hat ;)

Gast

Schnuller sind weg

Beitrag von Gast » 07.12.2009, 15:32

Es hat funktioniert. Wir sind den Schnuller los. Mein Sohn hat seine Schnuller für den Nikolaus vor die Türe gelegt. Der hat sie dann für die armen kleinen Babys , welche keinen Schnuller haben, mitgenommen ( er weiß ja nicht , dass sie draußen in der Mülltonne liegen). :lach:

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 07.12.2009, 21:39

:67f290074446a5e83e5cbf53bd625d39


suuuuuper , aber bitte wappnen!!!
Der Durchhänger wird kommen. Da kann man ja aber den armen Babies ohne Schnuller nicht wehtun indem man den Schnuller wieder holt, oder ????? :lach: ;) :lach:

Sybille

Auch schnullerfrei

Beitrag von Sybille » 08.12.2009, 16:17

Auch meine Tochter (3 Jahre) hat dieses Jahr alle ihre Schnuller eingesammelt (es waren 10 Stück !!) und dem Nikolaus, der am Sonntag da war, für kleine Babys mitgegeben.
Als ich dann am Montag den Müll zu unserem Container brachte stand dort eine Nachbarin und meinte „Na war bei euch auch der Nikolaus“ und zeigte auf die Schnuller in der Mülltonne. Die hatte unser Nikolaus wohl dort entsorgt. Sie hatte auch noch welche, die ihr Sohn (4Jahre) für den Nikolaus vor die Türe gestellt hatte. Sie warf ihre Schnuller auch in die Tonne. In diesem Augenblick kam gerade ein Müllmann ums Eck um die Tonne zu leeren. Er musste auch lachen beim Anblick der vielen Schnuller. So war unser Haus auf einen Schlag Schnullerfrei.

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 09.12.2009, 10:26

SÜÜÜÜÜÜß :ja: :lach: :P

Gast

Beitrag von Gast » 09.12.2009, 16:07

Sei froh, dass der Müll gleich geholt wurde und die Schnuller weg waren. Unsere Tochter hatte auch ihre Schnuller vor die Türe gelegt für den Nikolaus. Mein Mann hat sie dann einfach in den Mülleimer in der Küche geworfen. Fast hätte sie unserer Tochter dort entdeckt. Ich habe es gerade noch rechtzeitig bemerkt und den Müll rausgebracht, wäre sonst wohl peinlich geworden….

Annete

Schnuller weg

Beitrag von Annete » 12.12.2009, 11:41

Ein Sohn war auch ein „Schnullerjunkie“. Er hatte mit 4 Jahren immer noch einen Schnuller und wollte nicht darauf verzichten. Ich dachte schon, der nimmt ihn bis zum Abi. Eines Tages kam eine Cousine, die 2 Jahre älter war als er ,für ein paar Tage zu Besuch. Sie sah den Schnuller in seinem Zimmer liegen und meinte zu ihm „Du nimmst doch nicht etwa noch einen Schnuller ?“ . Er sagte kleinlaut “Nein, der liegt nur so rum.“ Ich bekam das mit und sagte „Na dann kann ich den Schnuller ja wegtun.“ Gesagt – getan. Als die Cousine wieder weg war, wollte er seinen Schnuller wieder, doch ich erklärte ihm, dass ich den Schnuller weggeworfen habe, da er ihn ja nicht mehr haben wollte und der Müll leider schon abgeholt wurde.

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 14.12.2009, 09:42

:lach: :ja: ;) auch eine gute Methode

Kvinde

Beitrag von Kvinde » 16.12.2009, 20:07

Hallo,
Mein Sohn (5,5 Jahre alt) nahm zwar nicht den Schnuller, sondern nuckelte am Zeigefinger, aber das kommt ja irgendwie auf dasselbe raus. Die Zahnärztin fragte immer schon mal, ob er denn nicht aufhöre wolle, aber hier zuhasue haben wir GAR NICHTS unternommen. Ich habe von meinem Sohn gelernt, daß alles seinen richtigen Zeitpunkt hat. Er ist 10 Wochen zu früh geboren, und war immer mit allem langsamer, aber letztlich hat er alles gelernt, was wichtig ist, zu den für uhn richtigen Zeitpunkten. Mit 12 Monaten krabbelte er, mit 20 Monaten lief er, mit 3 Jahren brauchte er tagsüber keine Windeln mehr usw. Immer hat ER den Zeitpunkt gewählt, bzw. erspürt. Darauf habe ich mich verlassen, auch in Sachen Nuckeln. Giftig schmeckende Salben usw. haben wir ihm erspart, wir wußten, er hört auf, wenn es nicht länger sein Bedürfnis ist, zu nuckeln.

Und siehe da: Vor einem Monat sagte er eines Abends, er wolle nicht mehr nuckeln. OK, habe ich gesagt, das fände ich gut, und ob ich ihn dabei irgendwie unterstützen könnte. Ja, er wolle ein Pflaster um den Finger, damit er sich nachts daran erinnert. Nach 2 Nächten kam er und sagte, nun brauche er kein Pflaster mehr. OK, seitdem ist Nuckeln Vergangenheit. Ich habe einige wenige Situationen beobachtet, wo der Finger in Richtung Mund wanderte, wo er aber innehielt, bevor der Finger drin war, und ihn nicht reingesteckt hat.

Also, vertraut euren Kleinen, die finden selbst raus, wo sie sind. :ja:
Viele Grüße
Martina

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 17.12.2009, 14:40

Kvinde, das ist eine echt süße Geschichte von deinem Sohnemann.
Und alle Achtung, den Nuckelgegenstand ständig dabei haben und ihn nicht zu benutzen, ist glaube ich noch unendlich viel schwerer, als ihn dem .... mit zu geben und es ist aus den Augen (.... und aus dem Sinn?!?)

Gast

Schnuller vergraben

Beitrag von Gast » 11.02.2010, 16:31

Mein Sohn hat damals seine Schnuller bei uns im Garten vergraben. Als ich dann Jahre später ein Blumenbeet angelegt hatte kamen die vergrabenen Schnuller wieder zum Vorschein. Dass sie mein Sohn damals dort vergraben hatte , daran dachte niemnand mehr.

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 12.02.2010, 16:12

Auch eine gute Idee :idee:

Sybille

Beitrag von Sybille » 12.02.2010, 16:14

Mein Sohn hat als er damals in den Kindergarten kam seine Schnuller selbst in die große Mülltonne vor dem Haus geworfen. Wir haben dann gewartet bis der Müllwagen kam und er hat zugeschaut wie die Tonne geleert wurde. Immer wenn er dann später einen Müllwagen sah hat er ganz stolz erzählt, dass dort jetzt seine Schnuller drin sind.

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 13.02.2010, 19:23

Ich lüge jetzt wirklich nicht,aber ich kannte ein junges Mädchen sie nahm den Schnuller bis zum 12 Lebensjahr.Sie konnte sich nicht da von trennen,aber sie ist heute ca 20 Jahre alt und ganz normal was sie damals auch war ,nur der Schnuller war immer vorhanden.Rose

Gast

Beitrag von Gast » 14.02.2010, 10:49

Bei uns wohnt ein kleiner Nachbarsjunge auf den ich manchmal aufpasse. Er ist 6 Jahre alt und kommt dieses Jahr in die Schule. Zum schlafen hat er immer noch einen Schnuller, den er nicht abgeben will. Er ist ansonsten ein lieber, aufgeschlossener Kerl. Das ein Mädchen bis es 12 Jahre alt ist einen Schnuller nimmt, wie Rose berichtet, ist sicherlich sehr ungewöhnlich. Andererseits hat mein Bruder auch am Daumen gelutscht bis er 11 Jahre alt war. Ist ja auch nichts andres als ein Schnuller. Und ich denke das Daumenlutschen auch bei Schulkindern öfters noch vorkommt.

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 14.02.2010, 19:01

Ein sicherer Beweis, dass die zahnärzte mit ihrer Angst die Zähne würden sich verschieben, nicht immer Recht haben.
Sonst wäre die junge Dame bestimmt heute keine glückliche und normale junge Frau. :ja:

Antworten

Zurück zu „Von Klitzeklein bis Kiga-Stürmer...und alles, was dann kommt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast