Luftballons nichts für Kinder?

Schwangerschaft, Kinderlosigkeit, Babys, Kleinkinder, Fragen, Tipps und mehr ...
Antworten
julia

Luftballons nichts für Kinder?

Beitrag von julia » 09.08.2010, 09:14

Wir waren neulich auf einer Party und haben für die Kids reichlich Luftballons mitgebracht, was den Gastgebern und einigen Gästen nicht wirklich gut gefiel. Sie äußerter arge Bedenken, meinten, dass Luftballons in Hinblick auf die Lautstärke beim platzen nicht für Kinder geeignet seinen und wenn dann nur mit Gehörschutz, oder im Freien bespielt und zerplatzt werden dürften. Zudem wäre das aufpusten mit dem Mund gesundheitsgefährdet, wegen der Weichmacher in den Ballons, also wenn aufblasen dann nur mit Pumpe. Wir waren entsetzt, denn unsere Töchter 8 und 12 Jahre alt, sind auch durch unseren Faible für Luftballons mit denen aufgewachsen, spielen seit eh und je gerne mit Ballons, lassen sie mit einer kaum beschreibaren Begeisterung zerplatzen, lieben vor lallem sie bis zum Knall aufzupusten, drinnen und draußen! Doch die Worte jener eltern lassen uns nicht los...Welche Erfahrungen, Erlebnisse, Erkenntnisse habt ihr diesbezüglich?

LG Julia

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 09.08.2010, 10:12

xlol.gif ich könnt mich kugeln auf was manche Eltern kommen !

Gut, dass man vielleicht nicht irgendwelche Luftballons kaufen sollte, muss jeder selbst wissen aber Luftballons gehören zum Kindergeburtstag wie überhaupt zu einem Geburtstag, den man größer feiert.
Ist meine Meinung !

Ich habe zum 60 ten meines Mannes auch alles voll gehangen.
Ja eben, weil wir das größer gefeiert hatten.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 09.08.2010, 12:28

Selten so einem Quatsch gehört!!!!!!!!!!!!

Keinen Luftballon knallen lasen dürfen, aber mit Vater und Mutter mit voll aufgedrehter Anlage im Auto sitzen???

Wenn der Ballon eklig schmeckt, und das tun manche, dann lassen die Kinder ihn von alleine liegen und blasen ihn nicht auf.
Ich denke wir haben mehr Gifte in allem was wir um uns herum haben, als die wenigen Weichmacher im Ballon, da kommt es darauf auch nicht mehr an. :eek:

Meine Kids haben auch immer mit Luftballons gespielt und ihr glaub es nicht sie tun es immer noch!!!

Toller Tipp: Flummi in einen Luftballon wursteln, dann aufblasen und werfen ----- griiiiiiiinnnnns :D

fabel

Beitrag von fabel » 09.08.2010, 16:09

Ich glaube, diese Leute hätten mich das letzte Mal gesehen. Von ein bißchen Luftballon aufpusten wird man schon nicht gleich krank :rolleyes: .
Wie Fipsle schon schrieb. Giftstoffe sind inzwischen überall um uns herum.

petra_6

Luftballons

Beitrag von petra_6 » 09.08.2010, 19:45

Also es ist schon richtig, dass Luftballons fuer kleine!!!! Kinder gefährlich sind, denn wenn sie nahe am Gesicht platzen, dann können Teile eingeatmet werden, dieser verstopfen die Luftröhre und die Kinder ersticken dann daran.

Außerdem kann ich mir vorstellen, dass kleine!!! Kinder durch das laute zerplatzen schon einen ziemlichen Schreck und Angst davor kriegen können. Ich hatte als Kind auch immer Angst davor, ich kann bis heute keine Luftballons zum Platzen bringen.

Von der Gesundheitsgefährdung ansonsten allerdings, das wuerde ich mal nicht so eng sehen, die Schadstoffe! Kleine Kinder kriegen die Ballons eh nicht aufgeblasen. Und wer weiß am Ende, was alles nun wirklich schädlich war im Leben und was nicht. Klar, Pumpe ist besser als die Lunge zu belasten, bei mehreren Ballons wird einem aber eh leicht schlecht und man kann nicht mehr aufblasen.
Und wo bliebe der Spass im Leben, wenn man nicht auch mal Fuenfe gerade lassen sein könnte.

grittel

Beitrag von grittel » 10.08.2010, 09:03

..........auch wenn ihr mich nu steinigt, aufblasen ist ja ok, aber platzen lassen, was schlimmeres könnt ihr euren Kindern nicht antun!
Die "Dezibel" beim Platzen schädigen jedesmal das Gehör!

Fragt mal euren Arzt, der wird das bestätigen.
Es ist nicht viel anders, als wenn das Radio mit voller Lautstärke im Kinderzimmer dröhnt, oder die Kopfhörer den ganzen Tag auf den Ohren sitzen!

Allerdings, bei einem Fest Luftballons auflasen, und schmücken und auch platzen lassen, das vielleicht mal einmal im Jahr, das wird dann auch nicht zu Dauerschäden führen.

LG grittel

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 10.08.2010, 20:04

:THUMB_~1

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 10.08.2010, 21:31

Ja eben, man bläst nun nicht andauernd Luftballons auf und schon garnicht läßt man sie lfd. platzen.
:lach: :lach: :lach: :lach:
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

julia

Beitrag von julia » 11.08.2010, 08:58

Danke für den Zuspruch von vielen Seiten und auch für die kritischen Anmerkungen in Hinblick auf den lauten Knall beim zerplatzen der Luftballons. Bei besagter Feier waren keine kleinen Kinder anwesend, alle im Alter zwischen 7 und 16 Jahren und somit bestand fanden wir es ok, dass die Luftballons zum platzen gebracht wurden. Ich persönlich bin ein wahrer Luftballon-Fan und das schon seit Kindesbeinen, kann mich nicht an eine Feier ohne Luftis erinnern bzw. hatte auch so immer welche dabei. Daran hat sich bis heute nichts geändert, Luftballons sind im alltäglichen Leben weiterhin allgegenwärtig und meine so sind auch eine Töchter damit aufgewachsen. Es ist bei uns Gang und Gebe, von Sieten der Kids, als auch von uns als Eltern, das auch ohne Anlässe Luftballons aufgeblasen, mit ihnen dekoriert, oder sie einfach nur zum herumtoben benutzt werden und das geht nie ohne das zerplatzen einger Ballons von statten, im Gegenteil, insbesondere die Mädels wolles es krachen lassen, das macht ihnen mit am meisten Spaß!
Nun werde wir den Kontakt zu jenen Bekannten zwar nicht abbrechen, aber ich würde sagen, er wird sich vorerst in seiner Intensität etwas reduzieren...was mich schon ärgert: die selben Eltern die sich an jenem Abend über der platen der Luftballons aufgeregt haben, geben ihren Kindern zu Silvester reichlich Böller in die Hand...und das obwohl diese noch lange keine 18 Jahre alt sind...und schicken sie dann raus auf die Straße um damit "Spaß zu haben". Ich empfinde diese Art von Knallerei als sehr unangenehm und mache um böllernde Jugendliche gern einen weiten Bogen, weil es mir wirklich zu laut ist!

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 11.08.2010, 20:32

Na das ist ja erst ein Widerspruch :lach: :lach: :lach: meine Güte.

Böller an Silvester mag ich ja nun garnicht an Kinder (oder jugendlichen) -Händen.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 12.08.2010, 06:45

:e5206d490d09429151d68c8b53c12b05

Manchmal kann man über die Philosophie der Mitmenschen nur den Kopf schütteln!!!!!!!!!!

Antworten

Zurück zu „Von Klitzeklein bis Kiga-Stürmer...und alles, was dann kommt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast