Wie konsequent seid ihr?

Ob toller Tag, Erfolge oder Nerviges - Mädels hier wird geratscht - Macht einfach mit!
Antworten
Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Wie konsequent seid ihr?

Beitrag von Sandrine » 02.01.2011, 12:14

Mal eine wichtige Frage: wie konsequent seid ihr?
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.01.2011, 12:21

Also ich bin wirklich konsequent!
Ich nehme mir nichts vor und mache das dann auch so! ;)

Was Ernsteres kommt später noch........Muss erst mal drüber nachdenken.

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 02.01.2011, 15:21

Vicky hat geschrieben:Also ich bin wirklich konsequent!
Ich nehme mir nichts vor und mache das dann auch so!
Klasse Anwort xlol.gif könnte von mir sein !

Wenn ich mir was vornehme, dann bin ich auch konsequent.
Wenn.............
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 02.01.2011, 16:21

Ich bin auch sehr konsequent.Es kann aber hier und da auch mal sein ,dass ich in der Entscheidung dann Inkonsequent werde,wenn ich merke dass ich vielleicht falsch oder ungünstig geurteilt und geplant habe.Aber das kommt eher selten vor.Manchmal kann ich auch konsequent bleiben ,auch wenn ich längst gemerkt habe,das es nicht so gut ist-eben nur,um mich nicht unglaubwürdig zu machen.Ist auch nicht immer gut,aber muß auch mal sein.
Anders verhält es sich da mit Diplomatie:Schwer zu sagen ,wo Diplomatie aufhört und ich mag dich (bitte um Entschuldigung für das Wort)anfängt.Ich bin lieber konsequent als diplomatisch!Gruß Achtermama

Achtermama

Beitrag von Achtermama » 02.01.2011, 16:26

Huch-da habe ich ein Wort benutzt,was ich wohl nicht darf.Okay-wers in Reinform haben will,muß mich dann mal anmailen.Grins

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 02.01.2011, 18:20

Konsequenz ist für mich eine Bürde, aber ich gehe, wenn ich etwas versprochen habe, nicht dem aus dem Wege.


Bürde deshalb, weil ich immer ein Perfektionist sein muß.......schrecklich und auch manchmal stehe ich mir da selbst im Wege, aber wenn ich etwas zu einer Sache sage, dann stehe ich auch dazu.
Habe ich falsches Urteil abgelegt, oder man widerspricht mir mit einer anderen Theorie, die meiner Meinung nach richtiger ist, oder ich habe jemanden wehgetan, kann ich mich entschuldigen.

Konsequenz kann auch Würde eines Menschen sein, denn wenn ich nicht konsequent bin, bin ich nicht ich, was mein Lenbensziel ist und ich IMMER den geraden Weg gehe,----------nein, ein vielleicht gibt es nicht
sagt ruhig, ich bin anstrengend, aber ich kann mit jedem reden, zuhören, versprechen und für ihn da sein. Wenn es denn erfordert, bin ich zur Stelle und wenn ich dran kaputt gehe, aber den Weg gehe ich zu Ende.

Ich weiß nicht, ob ihr mich so akzeptiert.-.......?
Aber wenn ich Konsequenz lebe, bin ich ...........ich.

Entscheidungen, wenn es zum Arzt gehen muß, zum Zahnarzt, oder eine OP...........
wenn der Kopf dafür frei ist, gehe ich alles durch, was gemacht werden muß.
Wenn ich an die Erziehung denke, war Konsequenz wichtig. Es wurde nie angeschrien, nie laut dokumentiert. Es gab immer klare Ansagen und auch das WARUM wurde erklärt, denn damit hilft man nicht nur dem Kind, nein, auch sich selbst.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.01.2011, 19:52

Wenn ich darauf ernsthaft was sage, muss ich gestehen, dass es wenig gibt, wo ich gradlinig konsequent bin.
Vllt.weil ich eher ein chaotischer Mensch bin ? Ich mag nichts, was mich einengt, ich breche gerne Regeln, bin absichtlich auch boshaft zu manchen Mitmenschen und versuche sogar, ihnen zu schaden.
Das kann man auch schon wieder konzequent nennen.
Eins gibts aber, wo ich 100% konsequent bin.
Tut mir ein Mensch absichtlich weh und behauptet, mein Freund zu sein,
dann breche ich diese angebliche Freundschaft von mir aus ab und nichts kann mich wieder dazu bringen, denjenigen wieder zu mögen.
Und ich sage das meist auch immer vorher, wenn ich bereit war, eine Freundschaft aufzubauen.
Da können auch Entschuldigungen oder Erklärungen kommen, das hilft mir trotzdem nicht. Ich kann vllt. mit dem oder der wieder normal reden, aber ein Freunschaft kommt nicht in Frage.

Allegra

Beitrag von Allegra » 02.01.2011, 20:36

Also ich sehe in dem Wort Konsequenz etwas anderes........................ich will versuchen es zu erklären.
Es ist wohl eher meine Zielstrebigkeit , wenn ich etwas möchte, oder will, das es gelingt, kann ich sehr konsequent sein. In der Erziehung meiner Kinder war ich sehr konsequent, in meinem Beruf bin ich sehr konsequent(nicht zu verwechseln mit Intoleranz oder dergleichen, nein meine Prinzipien habe ich konsequent durchgezogen. Das sieht natürlich nicht jeder so, aber ich denke das handeln einer Person u. wie er/sie es durchzieht ist am Ende die Konsequenz ja.
Vicky sagt, wenn sie die Freundschaft, die mißbraucht wird , egal wie ist sie gebrochen und das zieht sie konsequent durch. Wenn sie aber das handeln , von dem sie spricht oder schreibt nicht durchzieht ist sie meiner Meinung nach Inkonsequent, versteht ihr was ich meine?

@ Sandrine
Bürde deshalb, weil ich immer ein Perfektionist sein muß.......schrecklich und auch manchmal stehe ich mir da selbst im Wege, aber wenn ich etwas zu einer Sache sage, dann stehe ich auch dazu.
Habe ich falsches Urteil abgelegt, oder man widerspricht mir mit einer anderen Theorie, die meiner Meinung nach richtiger ist, oder ich habe jemanden wehgetan, kann ich mich entschuldigen.
Sandrine wieso ist das eine Bürde, nur weil du Perfektionist sein willst?
das kann eine gute Eigenschaft sein, deshalb hat das für mich weniger mit Konsequenz zu tun........................deine Entschuldigung hinterher ja die würde ich sagen ziehst du konsequent durch, das ist ok . Aber als Bürde würde ich das nicht sehen (ich nicht)

Ja ich kann sehr konsequent sein, aber 100% u. in allem bestimmt nicht!

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 03.01.2011, 11:18

doch Allegra

Bürde erwähnte ich deshalb, weil ich mir auch dabei manchmal im Wege stehe.
Ich will kein Perfektionist sein, das ist sehr hochgeriffen, aber ich probiere alles solange aus, bis ich es kann.

Beispiel:
Ich fing mit der Ölmalerei an, als Vater verstarb und ich im tiefsten Tal war. Ich habe nie einen Unterricht gehabt, ich probierte, bis ich es konnte und weinte, als es nach "was" aussah.
Ich fing mit dem Fotografieren an und probierte, bis ich den Effekt raus hatte, wie er sein soll.
Meine 3 D Bastelei machte ich zur Perfektion und verkaufte sie dann auch noch gut.
Die Seidenmalerei brachte ich mir alleine bei, nicht nur mal ein Tuch, nein, ich arbeitete nass in nass und bekam Katzenköpfe in ein braunes Tuch, sowie Vorhänge, die ich auf Bestellung machte und sie nach Kanada verschenkt wurden.
Ich will mich damit nicht hervortun, ich beschreibe nur mich.

Es gibt Versprechen, die ich, wenn der Zeitpunkt da ist und ich dazu keine Lust habe, kommt für mich nur .....das muß ich durchziehen......
konsequent!

Wer will von sich behaupten, dass er perfekt ist und schon gar nicht fehlerfrei, aber das ist ein anderes Thema......oder?
Und perfekt ist bei mir, wenn ich vollstens zufrieden bin, was ich geschafft habe.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.01.2011, 19:14

Das ist schon wahr, niemand ist perfekt. In einigen Dingen konsequent zu sein, heißt doch nicht, dass man automatisch perfekt ist.
Unsere Fehler machen uns ja auch liebenswert oder auch nicht, kommt auf den an, der die Fehler vor den Latz geklatscht bekommt.
Konsequenz sollte nicht zum Dogma werden, denn etwas zu tun, was man einst gut fand, heute aber nicht mehr, da ist es an der Zeit, die Sache neu zu überdenken-- und eventuell muss man etwas ändern.
Wir entwickeln uns ja auch irgendwie weiter und so ist Einiges heute falsch, was früher richtig war. Für ein Person versteht sich, also nicht die Algemeinheit. Oder besser, die Allgemeinheit hat eigene Vorstellungen von richtig und falsch und die kann ich nicht für mich in Anspruch nehmen...

@ Allegra, was meinst Du mit dem letzten Absatz, ich verstehs jetzt tatsächlich nicht.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 03.01.2011, 19:22

Im Großen und Ganzen bin ich schon konsequent. Ich mache halt mal Ausnahmen aber eher bei den anderen Leuten. Ich kann da nicht so hart sein. ( Gerade bei meiner Mutter) Ich selber komme schon auch mal vom geplanten Weg ab , wenn ich mir was vorgenommen hab. Aber ich mache dann einfach wieder weiter. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.01.2011, 19:45

Manchmal muss man eben Kompromisse eingehen,Rosenfan. Wir sind alle unter einem Regelwerk zusammengefasst, nur so klappt ein Zusammenleben mit den Menschen überhaupt.
Also das meine Ansicht.............

Allegra

Beitrag von Allegra » 04.01.2011, 04:44

Vicky, damit will ich sagen, das die Konsequenz für mich in verschiedenen Kriterien zu finden ist.
z.B. in der Erziehung, der eine zieht es konsequent durch, der andere wiederum nicht. Wenn ich heute etwas erlaube, darf es am anderen Tag nicht verboten werden. Konsequenz ist auch enorm wichtig für unser Verhalten.
Sagen wir für ein bestimmtes Verhalten, deswegen ist es auch nicht immer 100%tig durchführbar? Auch ein bestimmtes Durchsetzungsvermögen hat mit Konsequenz zu tun. Komischerweise fehlt ab und an ein konsequentes Verhalten bei Alli, da würde ich sagen, bin ich nicht konsequent genug.

Oder sie ist einfach nur stur! :D

Allegra

Beitrag von Allegra » 04.01.2011, 04:51

@ Sandrine
Ich will kein Perfektionist sein, das ist sehr hochgeriffen, aber ich probiere alles solange aus, bis ich es kann.
Ja Sandrine das verstehe ich, für mich heißt das, das du es solange konsequent angehst, bis es klappt!
Und Perfektionistin zu sein, ist keine Schande auch keine Bürde, es sei denn du belastest dich selber damit, in dem du dir , das Leben selber schwer machst?

Nobody is perfect..................da ist was wahres dran.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 04.01.2011, 12:03

Vicky
immer frisch fröhlich an den Latz.........hach ist das schön.
Nein das Liebenswerte sind ja die Fehler und die man auch entshuldigen kann. Vor allem meine ich, wenn man gerade heraus ist, kann mein Gegenüber mich besser einschätzen und er mit mir besser umgehen.
Nein, soll keiner sagen, er hat keine Fehler!

Allegra
auch mit den Jahren erfährt man, was wichtig ist und was nicht.
Konsequuenz ist bei mir....immer zum Wort stehen.
Lach, Alli ist stur, nicht Du und würde man seine Tiere nicht lieben wie sie sind, ist es nur natürlich, ihnen einiges nachzusehen.


Nobody is perfect..................da ist was wahres dran.
da hast Du Recht, denn wenn keine Eigenmotivation da ist, wirds auch nix.

Rosenfan
Du bist auch sicher gut gefahren mit Deiner Mutter, aber man denkt, wenn einem mal was nicht passt........es ist die Mutter.
Klar macht man da Kompromisse, was soll es auch bringen, wenn man stur mit seiner Mutter umgeht.
Sie war doch auch einmal anders und hat Dich gelenkt, heute ist sie auf Dich und euch angewiesen.
Als alter Mensch denke ich manchmal, wenn sie als Kleinkinder behandelt werden, wie weh es ihnen tut, nur sie sagen nichts, damit sie nicht agressiev behandelt werden.....aber das ist ein anderes Thema.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 04.01.2011, 12:35

@Allegra: Ja das mit der Erziehung stimmt. Und gerade die Eltern sollten an einem Strang ziehen und nicht dass einer was erlaubt und der andere nicht.

@Sandrine: Manchmal kommt es mir vor wie so ein Altersstarrsinn was meine Mama da hat. Oder sie verhält sich wie ein bockiges Kleinkind. Ich mache alles mit viel Liebe, egal ob mit Menschen oder Tieren. Die Härte , die meine Schwestern an den Tag legen, finde ich nicht gut. Da werde ich dann auch bissig.Ältere kranke Leute sind halt mal nicht so einfach.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 04.01.2011, 18:04

Rosenfan
nein, es ist nicht einfach, weil man sie anders kannte und wie sich ein Mensch verändern kann, sieht man dann.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.01.2011, 20:19

Konsquenz
Sturheit
Ehrgeiz

Die sind alle miteinander verwandt. Und oft kann man nicht genau erkennen, womit man es zu tun hat.....

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 05.01.2011, 11:07

Freche, alles über einen Kamm zu scheren!
Deine Mama hatte doch Recht. :D ;D :nein:
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.01.2011, 19:18

Wassen, stimmt das etwa nicht ? Tz..........
Das is nicht über einen Kamm oder so............
nur verwandt. Wie Onkel und Tante! Die kann man ja auch nich über einen Kamm scheren..........nur, wenn man unbedingt will ;)

grittel

Beitrag von grittel » 06.01.2011, 16:34

autsch, das ist irgendwie nicht mein Thema!

Ich bin jemand, der einen Sprachfehler hat! Das Wort" Nein" geht bei mir schwer über die Lippen. Nur, ich kann sehr konsquent sein, wenn mich jemand belügt. Hier stelle ich dann "konsequent" auf stur!
Ansonsten denke ich, bin ich etwas einfälltig...............behaupten zumindest viele!
Daraus schließe ich die Konsequens, "Gedanken sind frei" und vor allem, denkt doch was ihr wollt! Ich habe gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen, Konsequenzen daraus zu treffen!

..............aber dieses Thema ist mir zu vielfältig, da hab ich momentan echt ein Problem, mich weiter damit zu befassen.

Lg grittel

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.01.2011, 18:51

Ach nee Gritteline................
Du und einfältig, da lachen ja die Hühner und grade die haben zur Zeit auch nix zu lachen....
Oder is das die Rache der Hühner, dass die giftige Eier legen ? Verdenken könnte ichs denen ja nicht.

Grittel Du bist zu gutmütig, das is alles.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 30.06.2013, 16:58

Und wie konsequent seid ihr nun wirklich? :nixweiss:
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 01.07.2013, 23:05

Oh liebe @sandrine, da biste ja wieder mal ! :lach:
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Antworten

Zurück zu „Schwatzen & Plaudern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste