Die Wirkung von Musik

TV, Filme, Bücher, Aufführungen, Musik, Konzerte - Austausch in allen Richtungen ist willkommen.
Antworten
Vicky

Die Wirkung von Musik

Beitrag von Vicky » 24.04.2010, 19:54

Ich schreibe erst mal einen Aspekt hier auf und Ihr könnt dann Eure Erfahrungen , die ihr mit Musik macht, dazu schreiben.
Mich würde es sehr interessieren.

Musik und ihre Bedeutung in der Magie.

Musik nennt man auch "heilige Kunst".
Was wäre ein Leben ohne Musik ? Seit Urzeiten verwenden die Menschen Musik auch bei rituellen und magischen Kulten.
In den Veden* ist die Rede von "Nada Brahma", der Schöpfung, deren Ursprung der Klang ist.
In allen Dingen des Universums schwingt und klingt es. Musik ist ein Abbild der kosmischen Musik des göttlichen Schöpfers.
Die Sufis**

nennen die Musik "Giza-i-Ruh", die Nahrung der Seele und des Geistes.
Die Magie der Musik besteht darin, dass sie durch ihre Schwingungen die Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers freisetzt.
Sie hilft, seelische und körperliche Spannungen abzubauen und die schwersten Leiden zu lindern..
Das wird mehr und mehr in der Musiktherapie mit großen Erfolg zum Einsatz gebracht.

Und ich sage von mir oft selber, dass ich ohne Musik sterben würde.
Ich kann in den Klangwelten völlig versinken und alles um mich herum vergessen............


* Veden: (auch Veda)= göttliches Wissen.
Es ist die Grundlage des Hinduismus und die älteste heilige Schrift der Inder.(entstanden ca. 1500 und 500 v. Chr.)
Die bedeutendsten Veden sind:
Rig-Veda =Götterhymnen.
Sama-Veda =rituelle Gesänge.
Yajur-Veda= Opfersprüche
Atharva-Veda = Zaubersprüche und Mantras

** Sufi / Sufismus ist eine uralte Weisheitslehre mit Wurzeln in allen Religionen.
Ein Sufi ist ein Weiser und Magier des Orients. In der Mystik des Islam, in
Tanz und Dichtung , Musik, Kalligraphie und Baukunst, entfaltet der S. seine schönsten Blüten.

Sandra

Beitrag von Sandra » 02.05.2010, 12:57

wenn ich die Lieder mitsumme vergess ich den schweren Tag und fass neuen Mut
die Lieder wenn sie anschwellen werden laut oder leise sein so wie ich es in meinen Gefühlszustand brauche.
bin ich einsam sind sie da für mich,
bin ich Traurig geben sie mir Kraft,
die Melodien sind meine Begleiter auf all meine Wege
Musik brauch ich, kann ich meine Brücke zwischen meinen Seelenheil verbinden,
Hauch der gesungene Worte die dadrüber gehen
Es kostets mir nichts, sie sind die Freunde die mich nicht im Stich lassen,
Das Gefühl wird wirklich zum Traum die Zeit und Raum
dann gehts mir gut
können mich zum überlegen an regen
die Lieder die sind da wenn ich hilflos bin und geben mir die Zuversicht
Die Töne schwanken in meinen Körper der sich wiegt darin

Heute die schweren Töne
morgen die Leichten
in der Nacht die Geborgenheit
im Tag die Rythmische tänzelte um Aufmunterung zu haben um all das alles zu tun was ich will ...

Musik ist was grossartig um all das zu finden was ich gerade brauche...

Sie können die Tränen in Lachen umwandeln und genauso umgekehrt.

In den dunklen Jahreszeit ist es ganz extrem wichtig.
Um meine Depressionsphase besser weg zu stecken.

lg Sandra

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 02.05.2010, 13:59

Wo man singt, da laß' dich ruhig nieder,
böse Menschen haben keine Lieder.“


„Wo man singet, lass dich ruhig nieder,
Ohne Furcht, was man im Lande glaubt;
Wo man singet, wird kein Mensch beraubt;
Bösewichter haben keine Lieder.“


Und das kann man so von mir unterstreichen.
Ohne Musik kann ich mir garnichts mehr vorstellen.
Irgendwie kann man abschalten, egal welcher Art die Musik ist.
Manche Leute (ich auch) hören auch je nach Stimmung bestimmte Musik und trotzdem kann man dann viel vergessen, abschalten oder sich besinnen.

Klasse !!!!
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.05.2010, 20:01

Na prima.
Macht ja jemand mal mit.

Ich habe oft schon meine Einstellung zur Musik gesagt.
Ich glaube fest, dass ich sterben würde, wenns keine Musik mehr gäbe.
Der Musikgeschmack ist sicher verschieden.
Ich bin heute soweit, dass ich für ALLES offen bin.
3 Ausnahmen:
Free Jazz
12-Ton musik
Die klassische chinesische Oper.

Ansonsten höre ich immer mehrmals und dann sag ich, das mag ich sehr oder nicht .
Aber ich schließe sie auch nicht aus.

Hat von Euch schon jemand mal die Japanischen Trommler gehört ?
Da muss ich echt aufpassen,dass ich nicht in eine Art Trance gerate.....

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 02.05.2010, 22:38

Deine 3 Ausnahmen mag ich auch nicht. Sonst Jazz schon, wie z.B. von Joy Flemming. Waren wir 2x zum Konzert.

Die japanischen Trommler mag ich auch.
Solche Trommler haben im allgemeinen solche "Art Trance", finde ich.
Auf Sri Lanka waren wir mal in einem Tempel, wo auch ein Fest in der Art gefeiert wurde. Da wurden etliche in Trance versetzt und wir mussten auch aufpassen. Obwohl wir ja mir dem Buddhismus nun garnichts zu tun haben.
War schon Klasse damals.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.05.2010, 19:39

Hi Indigo,

ich hatte eben was geschrieben und ich habs aus Versehen selber gelöscht, ich Dummi, ich versuchs dann morgen nochmal.

Zum Trost vllt. meinen Lieblings Jazzmusiker .
Für eine CD von ihm bin ich mal extra nach Frankreich gedüst von Italien (Imperia) aus.In Antibes hab ich sie dann endlich ergattert.

Die Aufnahme ist schon alt,die ich hier aufgegabelt habe, naja, der Film dazu ja auch............

http://www.youtube.com/watch?v=ELKNyDdNCbY

Bye und ne gute Nacht..................Euch Allen!

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 03.05.2010, 21:10

Jaaaaaaaaaaa @vicky - herrlich !!!

Hast Du schon mal Jazz von Marianne Rosenberg gehört ?
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.05.2010, 19:33

Ach Mensch Indigo,

ich hab vergessen,was ich übers Trommeln gestern geschrieben habe.
Sicher ist es kein Verlust für die Menschheit, wenn ich jetzt den Kram nicht wieder so hinbekomme.
Die J. Flemming find ich auch gut, naja, sie hat ja auch einen ordentlichen
inneren Resonanzboden.
Dass Marianne Rosenberg Jazz macht, hab ich allerdings nicht gewusst.
Ich hab sie immer als ein Schlagerträllerliese gesehen........

Und ich bin meist im schwarzen Jazz. Die haben es einfach im Blut, den Rhythmus (?) halt.
Und da gilt auch für den Blues.
Mann, ich kann nicht mehr hier sitzen heute.............

Ich sag erst mal bye bis morgen
Haach Musik ist doch was Wunderbares.

Ich hab sogar die echte Volksmusik aus den Bergen wiedergefunden .
Da gibts eine Sendung von Bayern 3. "Beim Hirzinger". Das versöhnt mich wieder etwas mit dem Landstrich......


:lach:

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 04.05.2010, 22:46

@vicky, bei uns finden immer die Jazztage zu Konzerten und auf der Straße (als Straßenfest) statt. Was meinst, was da immer los ist ? Menschen über Menschen und viele Bühnen. Und genau da fahren wir hin und genießen die Musik. Meist hatten wir gutes Wetter.
Tja und dann gehen wir von Bühne zu Bühne und haben den unterschiedlichsten Jazz und die unterschiedlichsten Künstler. Und genau da waren wir schon 2x bei J. Fleming. Klasse Frau und so normal.
M. Rosenberg singt auch genau dort.

Schau mal http://jazz-in-town-berlin.de/de/
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.05.2010, 20:12

Hi Indigo,

es tut mir leid, ich muss Dich auf morgen vertrösten. Aber ich versprechs Hoch un heilig, bei den Pfötchen meiner Miezen, dass ich mal bei den hinteren Themen anfange...............

Jetzt steht Männe schon parat, er will noch was nachgucken und weiß der Geier, was er noch tun will.

Ich wünsch Dir was.........
Bye
Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.05.2010, 19:09

Hi Indigo,

ich verstehs nicht, aber mein Text ist schon wieder verschwunden.
Ich hatte mich drangemacht, was über das Trommeln zu schreiben, welche Wirkung davon ausgehen und dass viele Kulturen die Trommel für Rituale nutzen.
Schamanen können sich mit einer Trommelin Trance versetzen und so in die Anderswelt kommen.
Manche nutzen auch Rauschmittel.
Aber immer geht es um den Zustand der Ekstase..........

Und ich hab es an einem Beispiel erklärt.
Den Beatles. Als die anfingen sind Teenies reihenweise aus den Latschen
gekippt.
Erstens sind Teenies in der Zeit nicht ganz zurechnungsfähig, weil sich im Gehirn neue Verbindunhgen bilden, andere werden gekappt.
Dann kommen die zu dem Konzert und sind 1. nicht ganz "bei sich" Dazu kommt eine Masse Gleichgesinnter und dann kommt dieser harte Takt.
Teenies kreischen, und fallen dann reihenweise um.
Gibts ja heute immer noch, aber nicht so viel, wie beim ersten großen Konzert, der Beatles.

Ich habe mal auch ein Beispiel noch hier, was ich bewusst ausgesucht habe, damit wir das auch hören können.
Es geht um Indianergesänge.
Ich pirsche mich meistens auch immer über sowas an die echte Materie ran.
Bei ganz echten Gesängen der Indianer, naja, das kann einem schon mal nerven.

Einfach mal reinhören.........................

http://www.youtube.com/watch?v=UhLIh1XBfhQ&NR=1

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.05.2010, 19:13

also ich mag Musik zu jeder Zeit...

ich werde jeden Morgen von Musik geweckt im Auto höre ich sowieso

Musik während ich mich schick mache bevor ich weg gehe macht gute Laune...

Ich mag fast alles ausser Jazz.. Tecno, Hip Hop, Heavy Metal

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.05.2010, 19:22

TinaLi,

wie meinst Du das, Du magst keinen Jazz ?

Welchen denn ?
Gibt ja verschiedene Richtungen.

Ich hab hier auch einen Thread für Jazzfreunde.
Die Karawan Palce-Truppe,gefällt Dir das denn auch nicht ?
Das ist auch Jazz.
Zwar ein sehr geschickter Mix, aber ich finds gelungen...............

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 06.05.2010, 21:45

Ja @tinali hat wahrscheinlich nicht nachgelesen. Wir unterhielten uns darüber schon. Gibt schon schönen Jazz.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 06.05.2010, 21:46

Achso, die Indianermusik hört sich auch sehr schön an.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 07.05.2010, 18:55

Hi Indigo @all

Jetzt mal noch eine Frage an Dich, Indigo.
Und auch an Alle, die sich irgendwie angesprochen fühlen.

Du schreibst: Die Indianer musik hört sich auch ganz schön an.

Wie meinst Du das? Ja ich stelle manchmal komische Fragen. Naja, mich interessieren ja auch Menschen.
Für meinen Vater war das immer klar. Musik muss schön anzuhören sein.
Er war ja derjenige, der immer wollte, dass ich mich breit bilde, egal ob Literatur oder Musik usw.

So nun komme ich an eine Musikschule und lerne dort, dass es Musik gibt, die man nicht einfach mitträllern kann, weil sie eben anders ist.
Sie erzählt eine Geschichte und die kann durchaus Schmerz, Wut, Kummer etc. ausdrücken. Und meist hört sich das dann nicht so schön an.

Ich hab auch etwas gebraucht, um mich da reinzuhören. Und wie bei Büchern kann auch Musik die Phantasie anregen, weil sie eben auch Geschichten erzählen kann.
Aber es war nicht möglich, das meinem Vater nahezubringen.
Wir haben uns manchmal sogar heftig gestritten.
Es ist gar nicht so schwer, sich ohne Vorurteil etwas anzuhören und wenn man erst mal gemerkt hat, dass das irgendwann wunderschön in unseren Ohren klingt, uns zum Träumen bringt, in andere Gefühlswelten schickt, dann wird man einfach neugierig auf mehr und immer wieder Neues.

Worum gehts Dir, Indigo, mit der Musik. Sandra hat auch schon eine sehr interessante Beschreibung geliefert, aber wie ihr, so gehts mir und vielen wohl auch, man kann in den Tönen regelrecht versinken..............

Heute schicke ich den Text erst mal ab und wenn ich noch dazu komme,
mach ich noch einen Titel dazu. Das eilt ja auch nicht.
Ich muss auch erst mal Deinen Link noch lesen, bin ich noch gar nicht dazu gekommen..............

Ich wünsch Dir / Euch was.....................
Bye
Vicky

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 07.05.2010, 21:41

http://www.youtube.com/watch?v=UhLIh1XBfhQ&NR=1
@vicky, Du stelltest dieses Video ein und das gefiel mir. Spezielle Indianermusik, da bin ich nicht so für.

So ist das auch mit der Bollywood-Musik. Ich mag diese Art Musik überall, wo ich im Urlaub bin, sowie auch türkische/arabische Musik u.ä. aber zu Hause dann, dann wähle ich und mir gefällt es in meiner deutschen Umgebung nicht mehr.
So erging es uns mal, als wir (damals noch) eine Kassette aus der Karibik mit Merenge-Musik mitbrachten. Klasse Musik aber hier zu Hause sind wir nicht in Stimmung dafür. Komisch soetwas.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 07.05.2010, 21:54

die Wirkung auf Musik für mich ?

ja.. macht gute Laune... singe/trällere ich im Auto mit...

wenn ich mich umziehe also von werktrag auf schick mache tanze ich nebenbei...

Gibt ein Lied das mag ich nciht.. Ich hasse es..

Monkeys: I am Believer :bindagegen: :nee2 puke.gif

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 07.05.2010, 22:50

Irgendwie kann man abschalten, egal welcher Art die Musik ist.
Manche Leute (ich auch) hören auch je nach Stimmung bestimmte Musik und trotzdem kann man dann viel vergessen, abschalten oder sich besinnen.

Klasse !!!!
Ich hatte das ja schon beantwortet.

Außerdem bewirkt Musik auch was schönes bei einer ambulanten OP.
Wie bei mir mal, da wurde ich gefragt und habe Kopfhörer aufbekommen.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

mimi

Beitrag von mimi » 08.05.2010, 08:01

Ohne Musik und auch den Tanz wäre das Leben für mich nur halb soviel alles zu seiner Zeit.

So höre ich gerne Klassik von Verdi bis hin zu Mozart aber ich bin auch schon bei Arnold Schönberg gelandet, ist nicht Jedermann Sache aber alles zu seiner Zeit. Zur Zeit mag ich gerne Brahms hören.

Ich liebe die orientalische Musik und da ich orientalisch tanze gebe ich mich dieser Musik auch total im Tanz hin. Nach einem Trommelkurs kann ich jetzt auch schon recht gut auf der Tabla mithalten. Dum dum tek!!!

Ich höre gerne mittelalterliche Musik mit Rockelementen z.B. Schandmaul,
In Extremo, wobei die nunmehr schon mehr in den Rock gewandert sind, auch Corvus Corax ist genial.
Metallica, U2, Audioslave, Face No More, sie haben mir auch schon sehr den Tag verschönt.

Nightwish gehört bei mir zum Tagesbeginn.

Aber nach einem Kurs bei Frank von Droogida kann ich jetzt auch mit dem Didgeridoo wunderbar umgehen und das Umgehen mit diesem Instrument ist schon sehr mystisch und mit ihm kann man gut meditieren.

Was ich nicht so mag ist so der deutsche Schlager, bei Xaver Naidoo und Pur muß ich aufs Clo. Aber wie gesagt, alles Geschmackssache.

Vicky

Beitrag von Vicky » 08.05.2010, 18:34

Hi Mimi,

Sieht so aus, als bist Du auch nicht festgelegt in einer Musikrichtung.
Ja, das Didgeridoo ................Ich krieg da keinen Ton raus, aber mein Mann.
Wenn man das hört, das hat wirklich was Magisches....

Verdi ? Also die italienische Oper mag ich nicht so sehr, was nicht heißt, gar nicht.
Ich verbinde Verdi seit meiner Jugend mit einem Operbesuch in einer kleineren Stadt.
Gut, ich war noch ein Teenie und dieser Gefangenenchor war in dieser Aufführung ein Witz.
Die Leutchen sind reihenweise auf der Bühne umgekippt, lauthals singend..
das war nur noch komisch, wie alles, was man übertrieben darstellt.
Meine Freundin und ich, wir hatten echte Probleme, uns das Lachen zu verkneifen.....
Naja, sie haben halt ihr Bestes gegeben. ;)

Die Wiener Klassiker, ja, höre ich alle gerne.
Völlig nach vorn gerückt ist auch bei mir jetzt Vivaldi, aber nicht nur wegen Nigel Kennedy und seiner Einspielung der 4 Jahreszeiten, sondern auch durch die wundervolle Cecilia Bartoli .

Ich liebe auch das französische Chanson und am liebsten dabei,
Chales Trenet, der ja nun leider schon eine Weile tot ist.
Eins seiner bekannten Lieder ist:La mere.
Er hat auch einige Jazztitel gemacht.

Und ansonsten liegt mir das, was man Weltmusik nennt am Herzen, da gibts auch richtige Schätzchen drunter.
Schlager, naja, früher eher als heute. Eigentlich bin ich vor Jahren aus der Deutsch-Musik raus.
Und erst recht aus dem nachgemachten Kram, was man schamlos als Volksmusik vermarktet.

Brams, wir haben einiges einstudiert von ihm, aber ich finds immer ziemlich langweilig und meist habe ich das Gefühl, der Gute war ein bisschen schwermütig.
Nach Jahren hab ich mir wieder mal eine CD von meinem Chor gekauft, wo einige Brahmstitel drauf sind. Naja, ich find sie jetzt schon wieder recht gut...........

Interessant , dass Du orientalischen Tanz lernst oder gelernt hast.
Ich fand und finde Musik und alles, was man unter Kultur rechnet, schon immer schön.
Ich glaube, man kann nicht alles aufzählen, was einem so alles gefällt.

In Extremo, deren Anfänge habe ich hautnah miterlebt.Die hatten ihre ersten größeren Konzerte auf einem Mittelalterfest nicht weit von uns, in Weißensee.
Unser Teenie aus Ungarn war so begeistert und hat sich damals Autogramme geholt.
Wann war das?
Etwa vor 10 Jahren war das.
Und sie haben ihre Anfänge nicht vergessen, waren fast jedes Jahr auf der Burg mit einem Konzert.
Du hast Recht, es ist schade, dass sie jetzt eine andere Richtung nehmen.

Was hältst Du von der Art Musik?

Dieser nervige Bohlen macht doch auch was mit "Supertalenten" und da hab ich einen Mann gesehen, der genau diese Art des Gesangs vorgetragen hat und was war der Kommentar ?
Ich weiß nicht, was das komische Quieken bedeutet, und weg war der Mann.
Man hätte doch dem Publikum ruhig sagen können, dass das eine Kunst in Asien ist und die nicht jeder einfach so kann.
Ich hab mir den besten, den ich jetzt gefunden habe als Beispiel hier mal zum vorstellen reingestellt.

Kennst Du das ? Ich denke schon, denn Du bist auch an anderen "Tönen" interessiert, als man sie ansonsten immer um die Ohren geschlagen bekommt, wenn es zulässt.....

http://www.youtube.com/watch?v=TVyyhHFK ... 1&index=44

Vicky

Beitrag von Vicky » 08.05.2010, 18:54

Indigo, ich hab damit nichts kritisiert, es interessiert mich einfach.
Nur das zur Vorbeugung, ich werde mich hüten, jemanden mit aller Gewalt zu was zu zwingen, was er absolut nicht mag.

Was Du vom Urlaub sagst, sowas gibts schon, bei mir allerdings nie bei Musik, eher schmecken mir manche Leckereien nicht mehr so gut, wie vor Ort.

Aber ich werde hier noch was reinstellen.
Vllt. hab ich es schon mal gemacht, weiß ich jetzt nicht mehr...

Eingespielt wurde das 1989 von Nigel Kennedy, der damit qusai einen Hit landete, der über ein Jahr in den Charts war...........
Und er hat einen Aufruhr verursacht unter den Klassikhörern und sie auch geteilt, was etwa bedeutet, dass er die Grenzen zw.U-und E-Musik doch etwas verwischt hat.
Kennedy spielt das gesamte Konzert mit einer Energie und er macht keinerlei Abstriche an der Vorlage des Komponisten Vivaldi .
Man kann ihm nicht vorwerfen, dass er was verfälscht hätte.
Und Furore machten auch einzelne Tracks (Sätze), wie mein Beispiel
vom 3. Satz "Sommer".

Wer es sich anhört, also was hört Ihr da ?
Vivaldi hat 4 Jahreszeiten in Noten gesetzt.
Das ganze ist ein Concert und hat zu jeder Jahreszeit 3 Sätze, im Gegensatz zu einer Sinfonie, die 4 Sätze hat.

Was hier zu hören ist, ist der letzte Satz vom Sommer(denke ich jedenfalls).
Eigentlich kann man es direkt fühlen, was da passiert..................

Vicky

Beitrag von Vicky » 08.05.2010, 18:59

Also, ich hab das Wichtigste vergessen, die Musi..........Hilfe....

Aber hier ist es!

http://www.youtube.com/watch?v=3dct8n7y2Y4

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 08.05.2010, 21:57

Vicky hat geschrieben:Indigo, ich hab damit nichts kritisiert, es interessiert mich einfach.
:/ @vicky ????????? Ich weiß von nichts, mein Name ist Hase ! :nein:

Das Thema hier ist sehr interessant !
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.05.2010, 19:17

Um so besser Indigo..........

Ich hatte wegen der Indianermusik irgendwie Bedenken und bei meinen Erfahrungen in Foren, beuge ich jetzt lieber immer mal vor.

Und was Musik angeht, naja, da kann ich schon manchmal nerven... :D
Ich halte nämlich nichts von ewigen Drumherumreden, mir ist direkte Ansage allemal lieber.
Das ist aber auch schon mehr allgemein.

mimi

Beitrag von mimi » 25.08.2011, 09:58

Nerven kann Musik schon, kommt halt immer drauf an, wie man sie
empfindet.

Hier gilt immer der Spruch "Musik wird nicht immer als schön empfunden,
da sie oft mit Geräusch verbunden" von Wilhelm Busch.

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.08.2011, 10:17

"Meine" Musik wirkt auf mich wie eine Droge. :mrgreen:

mimi

Beitrag von mimi » 25.08.2011, 10:31

Jaa, wenn ich

Freddy Mercury höre werde ich ganz rabiat.

grittel

Beitrag von grittel » 25.08.2011, 13:57

Bei mir läuft den ganzen Tag das Radio, meist etwas lauter, zum mitsingen. Ich kann zwar nicht singen, aber das stört mich nicht, und die Nachbarn, die kennen das schon von mir! :lach: :lach: :lach: :lach:

Und ich liebe meinen Heimatsender...................

http://www.swr.de/swr4/bw/-/id=233374/n ... index.html

einfach auf player starten..............
momentan läuft Adriano .......................

mimi

Beitrag von mimi » 25.08.2011, 14:54

Nu SWR 4 ist nicht soooo mein Ding, überhaupt nicht.

Eher SWR 3 oder SWR 1!!!!

Ich höre aber meistens CD oder Musik vom iPOD!!

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.08.2011, 14:56

mimi hat geschrieben:Ich höre aber meistens CD oder Musik vom iPOD!!
Weiß Du wie man sich Musik aus dem Internet runterladen kann ?
Ich habe es schon mal probiert, aber.... :nixweiss:

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.08.2011, 17:50

Ich hab mir im Laufe der letzten Jahre meine CDs selber zusammengestellt.
Also nur Titel, die ich immer wieder hören kann.
Und da ist nicht nur Klassik etwa dabei..........

mimi

Beitrag von mimi » 26.08.2011, 04:08

Ich lade sie über iTunes herunter, das ist aber kostenpflichtig.

Wenn du einen iPOD oder ein iPhone hast ist das kein Problem, ob das
bei anderen MP3 Spielern geht weiss ich nicht.
Ich bin zufrieden mit iTunes und habe mir so meine eigene
Musiksammlung zusammengestellt, die ich immer bei mir dabei habe.

mimi

Beitrag von mimi » 26.08.2011, 04:39

Klar ist das kostenpflichtig braucht man ja auch nicht zu erwähnen.

Bei iTunes kannst du dir auch die neuesten Aps usw. herunterladen.
Du kannst Filme auf deinen PC herunterladen, indem du die ausleihst oder auch kaufst. Beim Ausleihen verschwinden die dann wieder, nachdem du sie angeschaut hast.

Ich habe dir mal den Link gesetzt, du mußt das nur noch installieren.

http://www.apple.com/de/itunes/download/

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 26.08.2011, 20:57

grittel hat geschrieben:Bei mir läuft den ganzen Tag das Radio, meist etwas lauter, zum mitsingen. Ich kann zwar nicht singen, aber das stört mich nicht, und die Nachbarn, die kennen das schon von mir! :lach: :lach: :lach: :lach:

Und ich liebe meinen Heimatsender...................

http://www.swr.de/swr4/bw/-/id=233374/n ... index.html

einfach auf player starten..............
momentan läuft Adriano .......................
:eek:
Grittel

wie meine Eltern.. SWR 4 Bodenseeradio..

Ich liebe ja eher Bayern 1 oder ORF Radio Vorarlberg

Währen dich am PC sitze läuft der Windows MediaPlayer gemischt mit Musik wo ich bei Amazon gekauft habe und 1 Sänger mit dem ich bei Facebook verbunden bin..

grittel

Beitrag von grittel » 27.08.2011, 06:54

TinaLi hat geschrieben:
grittel hat geschrieben:Bei mir läuft den ganzen Tag das Radio, meist etwas lauter, zum mitsingen. Ich kann zwar nicht singen, aber das stört mich nicht, und die Nachbarn, die kennen das schon von mir! :lach: :lach: :lach: :lach:

Und ich liebe meinen Heimatsender...................

http://www.swr.de/swr4/bw/-/id=233374/n ... index.html

einfach auf player starten..............
momentan läuft Adriano .......................
:eek:
Grittel

na ja, bin ja auch schon äwäng älter als du........... :lach: :lach: :lach:
und zum mitsingen liebe ich den Sender!
Aber ab und zu höre ich auch mal Radio Regenbogen.

lg grittel

wie meine Eltern.. SWR 4 Bodenseeradio..

Ich liebe ja eher Bayern 1 oder ORF Radio Vorarlberg

Währen dich am PC sitze läuft der Windows MediaPlayer gemischt mit Musik wo ich bei Amazon gekauft habe und 1 Sänger mit dem ich bei Facebook verbunden bin..

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 27.08.2011, 08:32

Wirkung auf Musik ?

Wenn ein Lied im Radio läuft wo ich kenne singe ich schon mal mi tund bin gut gelaunt.. Ich höre gerne Musik gern auch als Untermalung..

mary

Beitrag von mary » 27.08.2011, 08:41

TinaLi hat geschrieben:Wirkung auf Musik ?

Wenn ein Lied im Radio läuft wo ich kenne singe ich schon mal mi tund bin gut gelaunt.. Ich höre gerne Musik gern auch als Untermalung..
War auch mal bei mir- jetzt achte ich darauf, daß keine Nebengeräusche stören- ein "mal so" eingeschaltetes Radio empfinde ich schon als störend, egal, welche Musik dann läuft :( Ich muß vernünftig hören können, was ggf. jemand zu mir sagt.

Maria*

Beitrag von Maria* » 27.08.2011, 09:39

Wenn ich meinen alten Walkman anschmeiße und mir die 80er Jahre Hits über die Kopfhörer reinziehe, da drehe ich voll auf und gröhle laut mit. Ich hoffe nur, die Nachbarn bekommen nichts mit.... :rolleyes:

Aber das passiert nicht allzu oft.

mimi

Beitrag von mimi » 27.08.2011, 10:03

Auch ich nehme Musik als Untermalung z.B. bei Gesprächen usw.
aber dann eher eben klassische Stücke wie z.B. Tafelmusik usw.
hat man heute früher auch bei Hofe gespielt.

http://www.youtube.com/watch?v=hwjukONeqgk


Und damit nicht wieder Beschwerden kommen. :D


Georg Philipp Telemann (* 14. Märzjul./ 24. März 1681greg. in Magdeburg[1]; † 25. Juni 1767 in Hamburg) war ein deutscher Komponist des Barocks. Er prägte durch neue Impulse, sowohl in der Komposition als auch in der Musikanschauung, maßgeblich die Musikwelt der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

mimi

Beitrag von mimi » 27.08.2011, 10:08

Aber ich höre auch gerne orientalische Musik.

z.B. Hossam Ramzy und Faudel, Khaled usw.

http://www.youtube.com/watch?v=syAtU5b5_qc

http://www.youtube.com/watch?v=kQQDLRSPijM
(hier tanz djamila eine dozentin, bei der ich auch schon
getanzt habe)

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 27.08.2011, 10:28

Tafelmusik habe ich mir erst kürzlich gekauft, finde ich wunderschön ...
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 27.08.2011, 10:38

Aber mit der orientalischen Musik habe ich etwas Probleme, nicht weil sie mir nicht gefallen würde .....

Sondern weil hier (in Frankreich) massig junge Araber-Machos die Umgebung mit ihrer Musik volldröhnen während ihre verschleierten Freundinnen oder Mamas im Auto neben ihnen sitzen...

Das hat mir völlig die Lust auf orientalische Musik verdorben.

:/
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

mimi

Beitrag von mimi » 27.08.2011, 11:00

Das kann ich verstehen Kathy, das ist aber hier nicht so und wenn du so wie ich mit dem Orient verwurzelt bist und dich damit etwas beschäftigt hast,
dann ist es - zumindest bei mir nicht so -!!!

Wir haben hier auch zahlreiche Machos, die die Gegend mit House, Techno usw. volldröhnen aber deshalb würde ich mir die Lust drauf nicht verderben lassen, würde sie mir denn auch gefallen.

mary

Beitrag von mary » 27.08.2011, 11:09

mimi hat geschrieben:Auch ich nehme Musik als Untermalung z.B. bei Gesprächen usw.
aber dann eher eben klassische Stücke wie z.B. Tafelmusik usw.
hat man heute früher auch bei Hofe gespielt.

http://www.youtube.com/watch?v=hwjukONeqgk
Oh je, Mimi, das wird nix mit unserem gemeinsamen Essen... ;D ich würde abdrehen bei dieser Geräuschkulisse :/

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 27.08.2011, 11:14

Ich brauche auch irgendwie keine Hintergrundmusik. Weder beim Gesprächen noch beim Essen noch so. Wenn, dann höre ich Musik richtig bewusst. Hier läuft auhc nicht immer Radio oder TV oder so. Ich mag es auch manchmal still.

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.10.2011, 18:34

Liebe Alex,

ich mach Dir mal einen Vorschlag. Zuviel Musikinteressierte sind ja auch nicht im Forum.
Ich möchte Dir sagen, wie Du zu einem kleinen Querschnitt über Klassik kommst, ohne jetzt eine große Sammlung anzulegen.
Ich geb Dir hier mal eine Mail-addy von mir und wenn Du antwortest bekommst Du dann die Richtige. Die stell ich nicht hier offen ins Forum.
Das hier ist eine Adresse, die sich nach einiger Zeit von selber löscht.

unku11@rcpt.at

Wäre das okay für Dich ?
Dann mal für heute ein schönes WE
lieben Gruß
Vicky

Und dann gehts auch weiter...........

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 01.10.2011, 20:54

Liebe Vicky,

ich freue mich sehr, dass Du Dir die Mühe machst mir die Klassik so verständlich nahezubringen.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 02.10.2011, 07:55

Vicky hat geschrieben:Zuviel Musikinteressierte sind ja auch nicht im Forum.
*hüstel*
Sowas meine ich.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.10.2011, 17:29

@ Sara

naja, is doch so, oder ????

@ Alex

ich hab Dir noch einen Bach hinterher geschickt.
Wenn Du diese Version zu ältlich findest, dann nimm die Sara Chang zuerst, bevor Du den Garret hörst............ ;)

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 03.10.2011, 21:50

Vielen Dank Vicky,

ich habe alles bekommen und werde es mir in aller Ruhe anhören.

:blume:

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 04.10.2011, 06:20

Vicky hat geschrieben:@ Sara

naja, is doch so, oder ????
Ich frag mal andersrum: Wer von uns interessiert sich denn nicht für Musik?
Oder meintest du klassische Musik, dann hast du natürlich Recht.

Maria*

Beitrag von Maria* » 04.10.2011, 09:06

Sara hat geschrieben: Oder meintest du klassische Musik, dann hast du natürlich Recht.
Es gibt viele klassische Musik die ich mag, aber es gibt auch "schwere" Musik, die mir nichts gibt. :/

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 04.10.2011, 09:23

Ich mag auch schon mal Overtüren von Opern oder Teile auch daraus, wie aus Mozart Zauberflöte, der Papageno

Ich mag schöne ruhige Baladen

Marschmusik ( Alte Kameraden, Bayrischer Defeliermarasch)

Countrymusik...

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.10.2011, 14:31

@ Sara

Da ich mit Alex sowas wie einen kleinen Deal habe, in dem es nur um Klassik geht, was auch nicht verheimlicht wurde, naja in diesem Falle hast Du schon selber die Antwort gefunden.
Wieviele Klassikfans gibts denn hier ?
Und das ist auch kein Vorwurf, meinetwegen mag jeder hören was er mag.
Aber nur solange ich nicht gezwungen werde, diese nachgemachte Volksmusik anzuhören und dabei brav in die Händchen patschen muss.........

mimi

Beitrag von mimi » 04.10.2011, 14:52

Nun ich bin ein absoluter Klassikfan.

Meine Komponisten sind nun mal Verdi, Puccini, Boito, Bellini, Catalani
also mehr die Opernkomponisten, aber ich höre ebenso gerne Bach.
Mein Sohn hat mit Vorliebe Stücke aus dem Notenbüchlein der
Anna Magdalena Bach gespielt. Das sind hervorragende Stücke.
Leider ist davon nichts mehr übrig geblieben, schade!

Aber ich liebe Beethoven genauso besonders sein Violinkonzert,
seine Symphonien aber auch Schostakowitsch besonders hier die
7. Symphonie die Leningrader. Vor allem wenn man die Geschichte dieser Symphonie kennt, dann geht sie einem schon sehr nahe.

Aber das sind Sachen, die man eher in einem speziellen Klassikforum diskutiert, sowie z.B. bei Tamino.

Brahms ist allerdings nicht so mein Ding.
Lieben Sie Brahms, eher nicht!!!

Antworten

Zurück zu „Kultur: TV, Musik, Bücher, Kino, Bühne, ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast