Diagnostik bei hyperkinetischer Störung

Information, Austausch, Früherkennung im Kindesalter. Freischaltung: Benutzergruppe "Lega" öffnen - Mitgliedschaft beantragen. Kontakt: lega@cleverefrauen.de
Gesperrt
red rose

Diagnostik bei hyperkinetischer Störung

Beitrag von red rose » 20.08.2005, 10:49

Für die Diagnose einer hyperkinetischen Störung sind drei verschiedene Arten von Auffälligkeiten wichtig:

A) Unaufmerksamkeit

1. Beachtet häufig Einzelheiten nicht oder macht Flüchtigkeitsfehler
2. Hat Schwierigkeiten, längere Zeit die Aufmerksamkeit bei Aufgaben oder Spielen aufrechtzuhalten
3. Scheint häufig nicht zuzuhören, wenn andere es ansprechen
4. Führt oft Anweisungen anderer nicht vollständig aus und kann Schularbeiten oder andere Tätigkeiten nicht zu Ende bringen
5. Hat Schwierigkeiten Aufgaben und Tätigkeiten zu organisieren
6. Vermeidet häufig Aufgaben, hat eine Abneigung gegen oder macht Aufgaben nur widerwillig, die eine längere geistige Anstrengung erfodern
7. Verliert häufig Gegenstände, die es für Aufgaben oder Aktivitäten benötigt
8. Läßt sich durch äußere Reize ablenken
9. Ist bei Alltagstätigkeiten häufig vergesslich

B) Hyperaktivität

1. Zappelt häufig mit Händen oder Füßen oder rutscht auf dem Stuhl herum
2. Steht häufig in der Klasse oder in anderen Situationen auf, in denen Sitzenbleiben erwartet wird.
3. Läuft häufig herum oder klettert exzessiv in Situationen, in denen dies unpassend ist
4. Hat häufig Schwierigkeiten ruhig zu spielen oder sich mit Freizeitaktivitäten ruhig zu beschäftigen
5. Ist häufig auf "achse" oder handelt oft mehrmals als wäre es "getrieben". (exzessive motorische Aktivittät)

C) Impulisvität

1. Platzt häufig mit der Antwort heraus, bevor es gefragt wird.
2. Kann haufig nur schwer warten, bis es an der Reihe ist.
3. Unterbricht und stört häufig
4. Redet häufig übermäßig viel.



Wichtig dabei zu beachten ist, dass diese Syptome nicht alle auf einmal auftreten müssen, sondern in einem Bereich auch gar keine Symptome auftreten müssen. Man unterscheidet in der Diagnostik von Schwerpunkten, die die Störung aufweist:

- Mischtyp (wenn alle drei Kriterienbereich in mehreren Situationen auftreten) : Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung

- unaufmerksamer Typ (wenn vorweigend Symptome der Aufmerksamkeitsstörung auftreten)

- hyperaktiv-impulsiver Typ (wenn vorwiegend derartige Symptome auftreten)

Alle drei Bereich treten stets in einer Komorbidität auf und lassen sich nur selten einzeln diagnostizieren.

Zudem gibt es keine genaue Anzahl wieviele Symptome erfüllt sein müssen. Man sprich von einer Fehlanpassung das dem Entwicklungsstand der Kindes nicht angemessen ist.

UND die Sypmtome müssen über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten in einer derartigen Fehlanpassung auftreten.


LG Christina :snake: [/list]

Gesperrt

Zurück zu „Legasthenie * Schreib- und Leseschwäche * ADS * Dyskalkulie * Rechenschwäche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast