TinaLi`s Weg bis zur Geschlechtsan- gleichenden Operation

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Antworten
mary

Beitrag von mary » 08.06.2011, 07:57

TinaLi hat geschrieben:
Die Kostenzusage ist unbegrenzt..
Hat die Kasse das denn so bestätigt?

Unbegrenzte Zusagen zur Zahlung bestimmter Leistungen sind ungewöhnlich/ sie gibts gar nicht im Prinzip, schon alleine wegen ständiger "Gesundheitsreformen" und Kürzungen der Leistungen... sehe viele Untersuchungen, Sterbegeld, Zuzahlungen zu Hilfsmittel- was vor Jahren noch vorhanden war, ist ersatzlos gestrichen. Und was zum 1 Januar 2012 "Neues von den Kassen" gibt, bleibt abzuwarten.

Ich kann nur sagen, du machst einen Fehler, wenn du dem Chef zuliebe den Termin verschiebst, aber aus Fehlern lernt man bekanntlich :rolleyes:

Zudem es sich anscheinend um keinen Dauerjob handelt- sonst würdest du keie Bewerbungen schreiben, oder sehe ich jetzt was falsch?

Allegra

Beitrag von Allegra » 08.06.2011, 19:02

Hat die Kasse das denn so bestätigt?
Mit Sicherheit nicht! Wenn dann nur in schriftlicher Form ;)
Unbegrenzte Zusagen zur Zahlung bestimmter Leistungen sind ungewöhnlich/ sie gibts gar nicht im Prinzip, schon alleine wegen ständiger "Gesundheitsreformen" und Kürzungen der Leistungen... sehe viele Untersuchungen, Sterbegeld, Zuzahlungen zu Hilfsmittel- was vor Jahren noch vorhanden war, ist ersatzlos gestrichen. Und was zum 1 Januar 2012 "Neues von den Kassen" gibt, bleibt abzuwarten.
Das kann ich dir versichern!!
Ich kann nur sagen, du machst einen Fehler, wenn du dem Chef zuliebe den Termin verschiebst, aber aus Fehlern lernt man bekanntlich
Ob TinaLi es lernt? Ihr Chef kann dagegen nichts machen , eine Kündigung wäre somit strafbar, weil die Angleichung rechtlich als medizinische Behandlung gilt. Anerkannt!
Zudem es sich anscheinend um keinen Dauerjob handelt- sonst würdest du keie Bewerbungen schreiben, oder sehe ich jetzt was falsch?
Nein glaube ich nicht Mary, ich sag ja, da stimmt was nicht :rolleyes:

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 08.06.2011, 19:58

Allegra hat geschrieben:
Hat die Kasse das denn so bestätigt?
Mit Sicherheit nicht! Wenn dann nur in schriftlicher Form ;)
Unbegrenzte Zusagen zur Zahlung bestimmter Leistungen sind ungewöhnlich/ sie gibts gar nicht im Prinzip, schon alleine wegen ständiger "Gesundheitsreformen" und Kürzungen der Leistungen... sehe viele Untersuchungen, Sterbegeld, Zuzahlungen zu Hilfsmittel- was vor Jahren noch vorhanden war, ist ersatzlos gestrichen. Und was zum 1 Januar 2012 "Neues von den Kassen" gibt, bleibt abzuwarten.
Das kann ich dir versichern!!

@ Alle

Ja :ja: ICH HABE ES SCHRIFTLICH DAS DIE ZUSAGE SOLANGE GILT, SOLANG EICH MITGLIED BIN ODER EIN PFLEGEFALL EINTRITT !!!

mary

Beitrag von mary » 08.06.2011, 20:07

Schon seltsam- die Kostenzusage der KK zum Einbau einer Zahnkrone gilt nur paar Wochen, und dabei ist die Krone doch viel billiger als eine Geschlechtsumwandlungs- OP...

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 23.07.2011, 14:11

TinaLI, ich habe heute mal Deinen ganzen Thread durchgelesen.

Warum hast Du denn plötzlich aufgehört mit den Berichten?

Hast Du den Termin zur geschlechtsangleichenden OP nun verlegt auf Januar?

Und ist es jetzt bei Tübingen geblieben oder hast Du Dich noch anderswo umgesehen?

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 23.07.2011, 14:48

Ich hätte jetzt geglaubt du wärst immer schon eine Frau gewesen,habe gar nichst mitbekommen.Ich hatte immer das Gefühl,dass du eine Frau von anfang an bist.Deinen Bericht lese ich jetzt erst oder ich habe alles vergessen.Du bist eine Frau.Lg Rose

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 23.07.2011, 19:31

Alex hat geschrieben:TinaLI, ich habe heute mal Deinen ganzen Thread durchgelesen.

Warum hast Du denn plötzlich aufgehört mit den Berichten?

Hast Du den Termin zur geschlechtsangleichenden OP nun verlegt auf Januar?

Und ist es jetzt bei Tübingen geblieben oder hast Du Dich noch anderswo umgesehen?
@ Alex

schön das du Dir Zeit genommen hast dir den ganzen Thread durch gelesen hast

Weil ich es immer vergesse einen Bericht zu schreiben, weil es sich eh ständig alles wiederholt.. Kosmetikerin, Frauenärztin, Endokrinilogin

Termin steht auf 17 Januar 2012 muss ich in Tübingen erscheinen am 18. Januar 2012 ist die Operation

Es ist jetzt in Tübingen geblieben..

Wenn es dein Wunsch ist setze ich gerne meien Tagebuch reihe fort Büüde Feedback..

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 23.07.2011, 20:01

Danke für Deine Antwort TinaLi.

Ich dachte nur wenn es bei dem ursprünglichen Termin geblieben wäre dann stünde der OP Termin ja schon sehr bald an.

Mach` einfach so wie Du denkst. Falls Du schreibst werde ich es auf jeden Fall mit Interesse weiterverfolgen.

Sicher bist Du froh wenn Du die OP hinter Dir hast und immer diese Hormone...... konntest Du denn dadurch eine (Neben)wirkung auf Dein Befinden feststellen?

Also, ich bin ja mitten in den Wechseljahren und durch diese Hormonumstellung fühle ich mich nicht immer sooooo toll - stimmungsmäßig.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 24.07.2011, 16:08

ich nehme mein Tagebuch wieder auf..

Tagebuch 13 vom 19.07.2011

Ich habe heute meinen routine mäßigen Besuch bei meiner Endokrinilogin in Ulm.. Angesetzt auf 15:15 Uhr. Weil ich über eine Stunde mit dem Auto fahre, fahre ich um 13 uhr hier los.. Ich fühle mich gut, die Fahrt verläuft bei sonnigem Weeter ganz prima. Trotz Baustellen komme ich zügig voran.. Also bin ich rechteutig in Ulm. Ich parke ausserhalb,weil mich da das parken nichts kostet. In der Nähe ist gleich eine Bushaltestelle. Dort warte ich bis der nächste Bus kommt. Ganz am Anfang hatte ich schon etwas muffensausen, mit dem Bus fahren, was denken die Leute.. Werde ich irgendwie dumm angeschaut. Weil dochviele andere in meiner Lage doch eher öffentlich angepöpelt oder angestarrt werden. Ich gar nicht.. Ich hatte noch nie Probleme.. Also ist auch diese Fahrt mit dem Bus zur Arztpraxis sehr relaxt.. Da meine Endokrinoligin in einem Hochaus ist, benütze ich nach betreten des Hauses noch den Aufzug um zur Praxis zu kommen. Vor mir warten noch eine ganze Schlange von Leuten an der Anmeldung. Geduldig warte ich bis ich an der Reihe bin.. Gebe nur meien KK Versichertenkarte ab, meien Überweisung habe ich oh schreck zu Hause liegen lassen.. Der Dame an der Anmeldung verspreche ich die Überweisung zu schicken.. Ich begebe mich ins Wartezimmer und warte ganz relaxt bis ich aufgerufen werde. Heute werde ich von meiner Endokrinilogin persönlich abgeholt, das Blutdruckmessen und die Gewichtskontrolle entfällt heute, da zu wenig Personal in der Praxis ist. Ich habe ab heute eine neue Ärztin, da die bisherige nicht mehr in der Praxisgemeinschaft ist. Doch es wird ein netes, lustiges kennen lernen, ich lache sehr viel.. Nachdem die Sprechstunde vorbeiist, warte ich noch bis ich zu rBlutabnahme dran bin.. Als ich dran bin, ist garnichts los, werde sofort aufgerufen und scherze dann auch mit der Arzthelferin, welche mir Blut abnimmt um den Testoron / Östrogenspiegel zu überprüfen. Soo bekomme auf die Einstichstelle noch ein Pflaster und ich bin fast fertig für heute. Noch zurück zur Anmeldetheke, einen neuen Termin geben lassen und ich bin für heute fertig. Ich will noch eine Mitbetroffene aus Ulm treffen, leider sagt sie mir ab. Ok.. Also da ich noch mehreree Bekannte in Ulm habe rufe ich eben eine andere an, ja sie hat Zeit. Wir machen eine Uhrzeit aus.. Bevor ich zum Treffpunkt fahre begebe ich mich erst noch auf shopping Tour und erstehe ein schönes Shirt, welches ich mit meinem Paypackpunkten bezahlen kann. Dann fahre ich zu dieser Bekannten. Dort bleibe ich eine Weile.. Es fängt an heftig zu regnen.. Oh nein.. Ich habe doch noch über 120 Kilometer auf der Autobahn vor mir.. Das kann heiter werden.. Es hilft nix ich muss.. Nein, es ist mir nicht sonderlich wohl bei Starkregen und Gischt fahren zu müssen.. Ich habe selber gerade einen Überholvorgang da kommt doch tatsächlich ein rießen Idiot von hinten bei dem Wetterverhältnissen angeschossen und gibt noch Licht hupe.. ja hat er sie noch alle ?? So ein Idiot.. Ich komme trotzdem gesund und heil zu Hause an.. Puh das war ein Tag..

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 25.07.2011, 19:04

Hallo TinaLi,

das hat ja alles gut geklapppt, bis auf den Autobahnraser. Ich finde es schlimm, wenn Du oder andere angepöbelt werden, nur weil ihr anders seid. Obwohl du hast ja gesagt, dass Dir das noch nicht passiert ist. Die Leute sind heute nicht mehr tolerant. Ich wünsche Dir nochmals alles Gute auf deinem Weg.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 25.07.2011, 19:40

Rosenfan hat geschrieben:Hallo TinaLi,

das hat ja alles gut geklapppt, bis auf den Autobahnraser. Ich finde es schlimm, wenn Du oder andere angepöbelt werden, nur weil ihr anders seid. Obwohl du hast ja gesagt, dass Dir das noch nicht passiert ist. Die Leute sind heute nicht mehr tolerant. Ich wünsche Dir nochmals alles Gute auf deinem Weg.
Also ich habe steht ein tolerantes Umfeld, na ja :rolleyes: bis auf 2 Märkte der EDEKA Gruppe.. ein tolerantes, soziales Umfeld. Und ich bin auch nicht mit Migranten umgeben..

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 13.09.2011, 13:03

Tagebuch 14 v. 13.09.11

Nun sind es ja nur noch 4 Monate..

Heute fahre ich zu meiner lieben Frauenärztin, ich bin ganz relaxt. Finde auch in der Nähe der Praxis, einen Parkplatz. Gleichzeitig mit mir stehen 1 junges Mädchen mit ihrer Mutter an der Tür zum läuten. Wir bekommen Einlass.. Es ist heute etwas viel los.. Bin ich sonst gar nicht so gewöhnt. Ich stelle mich hinten an und warte. Als ich an der Reihe bin, gebe ich meine Antitesteronspritze an der Anmeldetheke ab, werde gebeten, noch im Wartezimmer Platz zu nehmen. Ich gehe ins Wartezimmer, ich bin zunächst alleine. ein wenig später kommen noch zwei weitere Damen, ein freundliches Guten Morgen, ansonsten kümmert sich jede um sich, so falle ich auch nicht sonderlich auf. Nein, ich bin überhaupt nicht aufgeregt. Die Frau Dr. schaut herein und bittet mich zu kommen, ich folge ihr in ein Behandlungszimmer. Während sie die Antitesteronspritze auspackt, lege ich mich auf die Liege und mache schon den Bauch frei. Das Gepräch ist locker und sehr nett. Wir haben es kurz darüber das es nun nicht mehr lang ist, worauf ich so lange gewartet hätte. Ansonsten geht alles gut. Es blutet kurz an der Einstichstelle, dafür bekomme ich ein kl. Pflaster. Ich ziehe mich wieder an und schon ist der Besuch wieder vorbei. Ich bin total unaufgeregt. Im Dezember werde ich nochmal wg. der Antitesteronspritze hin gehen.

mimi

Beitrag von mimi » 13.09.2011, 13:17

Na Tina, das hört sich doch richtig gut an und das wird bestimmt
gut. Alles gute weiterhin und hoffentlich unterrichtest du uns, wie es weiter geht.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 13.09.2011, 14:46

Siehste, ein Frauenarztbesuch wir immer normaler und selbstverständlicher für dich :ja:

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 13.09.2011, 15:50

Sara hat geschrieben:Siehste, ein Frauenarztbesuch wir immer normaler und selbstverständlicher für dich :ja:
;) ;D

Ich habe ja auch niee was anderes behauptet. Doch ganz am Anfang 2004 hatte ich ein mulmiges Gefühl, wegen den anderen Damen, ob nicht doch die eine oder andere Dame die NAse rüpft deswegen und nicht mehr zur dieser Gyn geht..

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 13.09.2011, 15:51

[quote="mimiAlles gute weiterhin und hoffentlich unterrichtest du uns, wie es weiter geht.[/quote]

Ja klar schreibe ich Euch... :ja:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 14.09.2011, 13:19

Hallo TinaLi,

wie die Zeit vergeht, jetzt sind es nur noch vier Monate bis zu deiner OP.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 14.09.2011, 16:03

Rosenfan hat geschrieben:Hallo TinaLi,

wie die Zeit vergeht, jetzt sind es nur noch vier Monate bis zu deiner OP.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.
Daaaanke liebe Rosenfan

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 02.10.2011, 14:47

Tagebuch 15 vom 01.10.2011

heute habe ich wieder einen Termin zur dauerhaften Haarentfernung. Der Termin ist auf 10:30 Uhr angesetzt. Ich weis, ich habe ca 20 Autominuten bis zu meiner Kosmetikerin. Ich nehme mir genügend Zeit.. die Fahrt ist völlig unaufgeregt dorthin.. Rechtzeitig bin ich vor Ort. Ich sammle mich nochmal, und klingele an der Haustüre. Die Kosmetikerin öffnet mir dann auch die Türe und ich folge ihr dann zum Behandlungsstuhl. Ich lege noch ab, nehme meine Brille ab, tausche meine Brille, gegen eine Spezialbrille, dann streicht mir die Kosmetikerin dann auch schon mit einem Pinsel ein kühlendes Gel ins Gesicht. Sie setzt das Gerät im Gesicht an. Es blitzt immer nur kurz ein kleines Licht, der Lichtpunkt soll die Barthaarwurzeln verbrennen. Es tut auch gar nicht weh, nur ein wenig heiss ist es, aber das lässt sich aushalten. Nach ca. 15 Minuten ist auch schon die Behandlung wieder vorbei. Sie wischt das übrige Gel ab und ich bekomme noch eine kühlende Creme eingesalbt. Wir gehen dann bezahlen, ich bekomme einen neuen Termin und verabschiede mich dann bis zum nächsten mal.

mary

Beitrag von mary » 02.10.2011, 18:10

Ich stelle mir vor, wie lästig dir diese Behaarung ist. Es ist aber davon auszugehen, daß Lasern die Wurzeln vollends zerstört?

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 02.10.2011, 18:37

Es konnte in 4 Jahren schon ein ganz gutes passables Ergebnis erzielt werde, so das ich frisch rasiert, ungeschminkt aus dem Haus kann..

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.12.2011, 12:24

*schieb*
Tagebuch 16 v. 06.12.2011

so heute wird also die OP fast eingeläutet. Für die OP an sich brauch die operierende Klinik im voraus 4 Wochen vor der Op noch einen AIDS Test.. Also begebe ich mich heute in die Hände der Laborantin bei meiner Hausärztin.. Ich habe um 8:30 Uhr diesen Termin.. Ich bin dann auch pünktlich dort. Die Laborantin nimmt mir heute aber besonders viele Blutkanülen ab.. Noch ein Pflaster und ich kann schon wieder gehen..

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 06.12.2011, 17:13

Bist Du nervös vor diesem Termin, Tina? Oder freust Du Dich eher?

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.12.2011, 22:36

Alex hat geschrieben:Bist Du nervös vor diesem Termin, Tina? Oder freust Du Dich eher?
Ich bin noch völlig relaxt :ja: ;)

carmelita

Beitrag von carmelita » 07.12.2011, 18:07

Ich habe deine Geschichte erst jetzt so richtig gelesen und wünsche dir alles Gute.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 04.02.2012, 15:56

Tage buch 17 vom 04.02.2012

Die ganz persönliche OPERATION:

17. Januar:
Nachdem mich meine Freundin in der Klinik abgeliefert hat und gegangen war, folgten diverse Gepräche und Untersuchungen. Nochmal ein kleiner Smalltalk mit dem Operateur. Aufs Zimmer und warten, es kam dann eine Schwesternschülerin und holte mich noch zum enthaaren im Genitalbereich und dann spritze sie mir eine kleine Flüssigkeit in den Po, so das es mir den Darm noch rest entleere. Zum Abendbrot gab es noch 1 Griesbrei und 1 Pudding dann war Nachtruhe..

Mittwoch 18. Januar:
ich weis nicht wieso irgendwann in der Nacht aus dem Unterbewusstsein das Lied von Lionel Richie - All Night Long kam und mich nicht mehr verlies. Die Nacht war dann auch um 6:30 Uhr vorbei. Blutdruck und Fieber messen. Die Pfleger legten das Engelhemd und die Kompressionsstrümpfe bereit.. Auf 8 Uhr war die OP angesetzt um kurz nach 7 sollte es also los gehen, so gin gich nochmal aufs WC. ein allerletztes Mal im stehen und danach duschen. Habe ich doch meinen kleinen Begleiter extra nochmal schön beachtet beim eincremen. Nach allem das Engelhemd und die Kompressionsstümpfe anziehen und ins Bett legen und auf die Dinge harren welche da kommen sollten, kurz vor halb 8 wurde ich dann auch in Richtung OP geschoben. Vor dem Op Saal bekam ich einen Rückenmarkskatheter verpasst.. ich schwitzte kalten Schweis. Dann wieder hinlegen und Augen zu. Ich bekam nichts mehr mit. Ich verlor Raum und Zeit. Nach der Nakose hatte ich einen kurzen heftigen Brechreiz spuckte aber nicht. Ich fror nur jämmerlich. Ich bekam eine 2 Decke. Ich bekam nicht mal mit das ich ins Aufwachzimmer geschoben wurde. Dort verbrachte ich die Nacht bis zum anderen Morgen.. Ich bekam etwas im Unterbewusst sein mit das immer mal wieder jemand kam, Blutdruck und Fieber gemessen hat und das meine Oberschenkel gemessen wurden..

----- E N D E ---------------------------------------------------------------

grittel

Beitrag von grittel » 06.02.2012, 12:34

hallo TibaLi,
wie fühlst du dich nun.
Ist alles in deinem Sinn verlaufen?
Ich hoffe es geht dir gut

lg grittel

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.02.2012, 13:01

grittel hat geschrieben:hallo TibaLi,
wie fühlst du dich nun.
Ist alles in deinem Sinn verlaufen?
Ich hoffe es geht dir gut

lg grittel
Ja es geht einigermasen gut

Ja ist alles prima verlaufen

Wenn nicht noch Nachwirkungungen wären wäre alles gut

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 07.02.2012, 09:38

Hallo TinaLi,

ich freue mich , dass alles so gut verlaufen ist. Nachwirkungen und Wundschmerzen sind ganz normal, aber das wird sich mit der Zeit geben. Nochmal alles Gute für Dich.
Viele Grüße an Dich.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 07.02.2012, 15:48

:rainbow Schön, dass es dir gut geht!
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 07.02.2012, 15:57

Tina, du hast von uns übrigens einen Strauss Rosen bekommen! Schau mal im Rosen-verschenk-Strang-nach! :ja: :ja: :ja:
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Antworten

Zurück zu „Gesundheitsportal Kind & Kegel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast