Darmsanierungspillen

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Antworten
Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Darmsanierungspillen

Beitrag von Rosenfan » 13.05.2011, 12:59

Das lese ich jetzt öfters, dass diese Darmsanierungspillen gut sein sollen. Die reinigen den Darm und bauen ihn wieder auf. Gerade kranke Leute sollen es machen, da sich die Krankheit verbessern würde, wenn der Darm entschlackt wird. Ich weis jetzt nicht, ob die Pillen wirklich helfen oder ob es so eine Art Plazebos sind. Hat von Euch schon mal jemand so ein Präparat eingenommen?
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 13.05.2011, 15:21

Davon hab ich noch nichts gehört, leider.
Mein Mann hat auch Verdauungsstörungen, aber konnte bisher keine positiven Veränderung feststellen, egal was er einnimmt. Und er hat schon ne Menge ausprobiert.
Wie heißen denn die Dinger genau ? Vielleicht helfen die ihm. :D

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 13.05.2011, 15:32

Hallo Maria,

die Kapseln heißen Enthozym. Die sollen angeblich bei Blähungen, Verstopfung, Allergien helfen. Und die haben so Bakterien drinnen die gut für den Darm sind. Du kannst ja mal googeln , da steht es ganz ausführlich.
Das hört sich eigentlich ganz gut an. Vielleicht muss ich sie ja als erstes probieren. ;D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 13.05.2011, 15:35

Danke Rosenfan, ich schau mal nach. ;)

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 13.05.2011, 16:36

@rosenfan,
dieser Art Pillen können helfen !!!!!!!!!!
Man soll ja auch nach Antibiotikum solche Sanirung machen. Ich mach das ja immer, also eine Kur. Ich kaufe mir eben nur solche Pillen aus Pferdemilch o.ä. hergestellt weil, weißt ja wegen meiner Kuhmilchallergie. Und da meide ich alles, was so mit Kuhmilch zu tun hat.
Wichtig ist eben auch immer, dass sich solche Pillen im Darm auflösen und da wirken und nicht gleich von der Magensäure zerstört werden. Denn dann kommt das ja nicht im Darm an.
Das soll man auch machen, wenn man lfd. erkältet ist, weil, wie gesagt:
im Darm liegt die Gesundheit.

Da gibt es ja auch viele Art von Pillen, die diese Bazillos beinhalten.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 13.05.2011, 18:36

Die Wirkung hat auch Joghurt.

Allegra

Beitrag von Allegra » 13.05.2011, 18:53

Da gibt es ja auch viele Art von Pillen, die diese Bazillos beinhalten.
Eben Indigo, deswegen sollte man auch vorsichtig sein, mit der Wahl dieser Pillen!
Heutzutage lässt sich ja alles kaufen u. die Apotheken u. Drogerien freuen sich. Auch sollte man sich vom Arzt beraten lassen, wann für was u. wie lange so eine Darmsanierung gemacht werden sollte. Es gibt jede Menge Nebenwirkungen.
Kreislauf geschwächte Menschen sollten vorsichtig sein!
Auch weis man ja nicht warum der Patient eine Sanierung macht, oder Indigo?
Auch kann die Schleimhaut stark angegriffen werden bei solchen Pillen.
Also Vorsicht beim Kauf solcher Pillen, die es in jeder Drogerie gibt.
Nimmt jemand andere Medikamente die Er/Sie dringend braucht , wäre das z.B. ein fataler Fehler.
Wir wissen ja nicht , was Er/Sie nimmt! Unser Darm ist nun mal der Schlüssel zu Gesundheit , aber nur ein fachlich u. besprochener sanierter Darm.
Eine Erkältung ist ein viraler Infekt Indigo, warum sollte ein Darm der voll ist von natürlichen(oder auch nicht) Bakterien da helfen? :eek:
Man spricht von einer sanften u. intensiven Darmreinigung, welche würdest du denn empfehlen Indigo?
Bei der Zöliakie liegt eine genetische Glutenunverträglichkeit vor, auch da sehr vorsichtig mit solchen Pillen, wer den Inhalt der Pillen versteht
kann sich schützen u. die anderen?

:nein: :nein: :nein: :nein:

Eine Darmsanierung ansich ist nie schlecht, aber immer nur in Absprache mit dem Arzt, er kann sagen (sanft oder intensiv) welche Sanierung gemacht werden sollte, denn das entscheidet sich von Patient zu Patient
verschieden. Manche Mittel gibt es sogar auf Rezept :ja: , weil eine medizinische Notwendigkeit besteht jep ja :onceldoc:

Allegra

Beitrag von Allegra » 13.05.2011, 18:59

Die Wirkung hat auch Joghurt.
Super Sara :ja: u. ein probiotischer macht es noch besser, denn die kann man selber herstellen u. sie kosten so gut wie nichts!!
Die Bedeutung von probiotisch gibt es bestimmt im Internet, wenn es keiner wissen sollte .
Ich sage nur Bifidobakterien u. Laktobazillen.................... :D

Maria*

Beitrag von Maria* » 13.05.2011, 19:32

Das leuchtet mir auch ein und ich selbst habe keine Probleme mit der Verdauung.
Aber was kann den jemand für seinen Darm tun, wenn er ständig (jahrelang) Durchfall und Verstopfung hat, wie z.B. bei einem Reizdarmsymtom ? :rolleyes: :cool:

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 13.05.2011, 21:27

Wenn die Schulmedizin keine Lösung hat, könnte man ja mal einen heilpraktiker aufsuchen.

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 13.05.2011, 21:35

Sara hat geschrieben:Die Wirkung hat auch Joghurt.
Die Wirkung des Joghurts ist nicht erwiesen.
Lest mal einschlägige Tests.
Und außerdem ist das Milcheiweiß.

@maria, das kann viele Ursachen haben so ein Reizdarm.
Ich habe so einen. Und sogar vom Arzt bestätigt.
Schau mal einer an.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Maria*

Beitrag von Maria* » 13.05.2011, 21:36

Sara hat geschrieben:Wenn die Schulmedizin keine Lösung hat, könnte man ja mal einen heilpraktiker aufsuchen.
Da krieg ich Männe nicht hin...
Der hat mehr Angst vor den Ärzten wie Vaterlandsliebe. :lach:

Allegra

Beitrag von Allegra » 14.05.2011, 09:41

@maria, das kann viele Ursachen haben so ein Reizdarm.
Ich habe so einen. Und sogar vom Arzt bestätigt.
Schau mal einer an.
Indigo, dann frag ich mich allen Ernstes wieso du solche Pillen brauchst.
Was behandelst du u. welche Symptome damit ?
Ein Reizdarm Syndrom besteh über Jahre u. kommt nicht von heut auf morgen.
Völlig ungefährlich u. meist nicht Krebsfördernd.
Er tritt wechselnd auf, d.h. mit Durchfall oder Verstopfung u. Blähungen. Bauchschmerzen
sind da häufiger auftretend, durch Muskelkrämpfe, da hilft oft eine Wärmflasche um diese zu lindern, oder man nimmt Buscopan Zäpfchen ein sog. Spasmolytikum

Also welche Pillen nehm ich dann, bei solch einem Wechsel?
Ein Reizdarm Syndrom kann zwar deine Lebensbeeinträchtigung beeinflussen, jedoch die Prognose u. Therapie sind keine Pillen schlucken,
da es sich hier um ein chronisches Problem handelt.
Er kann auftreten bei Stress jeglicher Art, beruflich wie privat.
Auch tritt er ein Leben lang auf , also heißt es für mich , verhindern von
beruflichen oder privaten Stress(ich weis, ist schwer) am wichtigsten dabei ist die Ernährungsumstellung.
Man hat oft mals keine Beschwerden, oder auch des öfteren..................
Was nimmt man bei Blähungen
Was nimmt man bei Durchfall
Was nimmt man bei Verstopfung
Was nimmt man bei Magenkrämpfe
ursächlich lässt sich das leider nicht alles auf einmal behandeln,
aber es ist wichtig dies mit einem Arzt zu besprechen!
Wie Sara meint, könnte man durchaus einen Heilpraktiker aufsuchen, der Ursachenforschung betreibt
warum nicht..............(Vorrausetzung der Arzt findet nichts)

PS: Es gibt sogar Reizdarm Patienten die ein Antidepressiva nehmen, weil
da der Botenstoff Serotonin sowohl im "Bauchhirn" bei Reizdarm als auch im Gehirn bei Depressionen eine Rolle zu spielen scheint, Psychopharmaka kann gegebenenfalls auch bei schmerzbetontem Reizdarm eine Alternative sein.
Zu welchen Patienten gehörst du denn?
Pillen zu schlucken bei einem Reizdarm Syndrom halte ich für gefährlich, wenn es nicht abgeklärt ist, warum er auftritt..................aber jedem das seine u. mir das meine.
Die Wirkung des Joghurts ist nicht erwiesen.
:eek:

Übrigens die Pillen auch nicht! Da greife ich doch lieber zur pflanzlichen Alternative :D
Dass probiotische Bakterien das Immunsystem stimulieren ist bewiesen - normale Milchsäurebakterien aus Joghurt & Co tun das auch!

Einen wunderschönen Tag wünsche ich euch

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 14.05.2011, 12:17

indigo hat geschrieben:
Sara hat geschrieben:Die Wirkung hat auch Joghurt.
Die Wirkung des Joghurts ist nicht erwiesen.
Lest mal einschlägige Tests.
Hab ich gemacht.
Und du?

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 14.05.2011, 15:04

@sara, ich auch und deshalb weiß ich, dass man bei einer Wirkung weiß ich, wieviele Joghurts essen müsste.
Außerdem hast Du vielleicht mitbekommen, dass Joghurt für mich ein Milcheiweißprodukt ist.
Oder nicht ? Dann weißte das jetzt.

Und was @allegra da alles schreibt, weiß ich auch.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Allegra

Beitrag von Allegra » 14.05.2011, 15:24

Ich mach das ja immer, also eine Kur. Ich kaufe mir eben nur solche Pillen aus Pferdemilch o.ä. hergestellt weil, weißt ja wegen meiner Kuhmilchallergie.
Da gibt es Naturkostläden , die verkaufen Soja Produkte, alles frei von Kuhmilch
Und da meide ich alles, was so mit Kuhmilch zu tun hat.
Wichtig ist eben auch immer, dass sich solche Pillen im Darm auflösen und da wirken und nicht gleich von der Magensäure zerstört werden. Denn dann kommt das ja nicht im Darm an.
Das soll man auch machen, wenn man lfd. erkältet ist, weil, wie gesagt:
im Darm liegt die Gesundheit.
:eek: :eek: Da hab ich wohl was falsch verstanden :/
Und was @allegra da alles schreibt, weiß ich auch.
:eek: :eek: Nur leider beantwortet das meine Fragen nicht :D
sara, ich auch und deshalb weiß ich, dass man bei einer Wirkung weiß ich, wieviele Joghurts essen müsste.
Und stell dir mal die Anzahl der Pillen vor, den Garantieschein der Wirkung bekommst du dafür auch nicht!

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 14.05.2011, 15:27

Joghurt ist nicht nur für dich ein Milcheiweißprodukt, sondern für alle.
Mir erschließt sich nur nicht, was das mit dem Thema zu tun hat?! Du schreibst zwar, dass du eine Kuhmilch(eiweiß)allergie hast, aber ich schrieb auch nichts von Kuhmilchjoghurt im Speziellen, sondern nur "Joghurt". Und Joghurt gibts auch von Ziege und Schaf, sogar von Sojamilch.
indigo hat geschrieben:Oder nicht ? Dann weißte das jetzt.
:D

Das man "was weiß ich wie viele Joghurt" essen muß, stimmt so nicht.
Es ist richtig, dass die Magensäure vieles zerstört, aber ein Teil kommt an. Du schriebst ja von "einschlägigen" Tests, die du gelesen hast, die belegen, das Joghurt keine positive Wirkung auf den Darm hat. Die würden mich mal interessieren. Vor allem, was für dich einschlägige Tests sind.

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.05.2011, 15:31

ALSO:
Wenn ich Verstopfung habe, dann hab ich die aber SOWAS VON !
Da hilft kein Sauerkraut oder JOGHURT, kein Vieltrinken und kein Nochmehrbewegen. Da hilft nur abwarten und...eventuell Pflaumensaft trinken. :eek: Aber dann ist Polen offen ! :cool:

Gut, ich weiche vom Thema ab, aber was soll`s...

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 14.05.2011, 15:41

Bei mir helfen getrocknete Pflaumen oder Leinsamen. Am meisten aber nicht dran denken, und irgendwann gehts von alleine :D

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 14.05.2011, 15:41

Joghurts, die Kulturen beinhalten gibt es nicht aus Soja-, Ziegen-, oder Schafsmilch.

Und meine Pillen, wo ich 1x im Jahr eine Kur mache, die sind aus Stutenmilch.

Und @maria, Du hast recht, wenn man richtig Verstopfung hat, hilft auch bei mir nichts anderes.
Denn ich nehme weder Abführpillen noch
Buscopan Zäpfchen ein sog. Spasmolytikum
.
Die Pillen sind ja noch schlimmer für mich, weil sie eine andere Allergie auslösen.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 14.05.2011, 15:57

Ein Joghurt ohne Kulturen? Gibts nicht.
Joghurt = Milch + Milchsäurebakterien.
Joghurt ohne Kulturen wäre zuzusagen Milch.

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.05.2011, 15:58

Im FERNSEHEN wurde mal über einen Langzeittest mit Probiotischen Joghurts berichtet und man kam zu dem Entschluß, daß er für gesunde Menschen keine Wirkung erziehlt. Eventuell bekommen die sogar einen Durchmarsch, aber werden nicht noch gesünder.
Doch Darmkranke können oder könnten davon provitieren.
Aber für Protein-Allergiker gilt das nicht, wie z.B. Indigo. ;D

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 14.05.2011, 17:01

Diese Darmsanierungspillen werden immer so angepriesen. Bestimmt ist es besser vorher den Arzt zu fragen, gerade die Leute , die schon einen Haufen Medis einnehmen müssen.

Wenn man so ein Buch liest, die Darmreinigung, da heißt es immer im Darm sitzen die Gifte und Schlacken. Gerade bei Leuten, die sowieso viele Tabletten einnehmen müssen, und chronisch krank sind. Anscheindend fühlt man sich danach wie neugeboren.
Das alles geht wahrscheinlich bei einer richtigen Fastenkur weg, dazu sollen die Leute sowieso in die Klinik gehen.

Und klar verdienen wieder die Apotheken. Man könnte sich doch dort auch beraten lassen.
Von dem Joghurt halte ich auich nicht viel. Es konnte nicht bewiesen werden, dass der eine besondere Wirkung hat. Sonst ist er vielleicht gesund, aber die Wirkung wird nicht die gleiche sein, wie bei den Pillen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.05.2011, 17:57

Es soll heißen "profitieren", ich schrieb "provitieren". Ich dachte das kommt von Provitamin... :lach:

(Berichtigung für letzten Beitrag) :cool:

Allegra

Beitrag von Allegra » 14.05.2011, 18:25

Griechischer Joghurt, 10% (engl. Greek yogurts, franz. Yogurts grecs, ital. Yogurts greci, span. Yogurts griegos) hat eine stichfeste Konsistenz und enthält 10% Fett in Trockenmasse, wodurch er besonders sahnig ist. Ursprünglich wird griechischer Joghurt aus Schafsmilch hergestellt
Ein Joghurt ohne Kulturen? Gibts nicht.
Doch Sara! Er wurde dann aber erhitzt d.h. lebende Kulturen werden somit abgetötet.
Für Bio-Joghurt ist abschließendes Erwärmen tabu, denn wärmebehandelter Joghurt enthält keine lebenden Kulturen mehr. Bio-Molkereien bieten Fruchtjoghurts in rund 30 Geschmacksrichtungen an. Es gibt Joghurt aus Schaf- und Ziegenmilch und aus Sojamilch.

Für mich eine gute Alternative für eine Darmsanierung.................
Zudem gibt es eine tolle Alternative Symbioflor - Symbioflor I Symbioflor II
Dennoch lösen Pillen das Problem nicht, bei einem Reizdarm Syndrom,
demnach hat Indigo ein Reizdarm Syndrom u. ich weis immer noch nicht wie sie ihn behandelt :D
Wenn ich Verstopfung habe, dann hab ich die aber SOWAS VON !
Da hilft kein Sauerkraut oder JOGHURT, kein Vieltrinken und kein Nochmehrbewegen. Da hilft nur abwarten und...eventuell Pflaumensaft trinken. Aber dann ist Polen offen !
:b020

Ich glaube ich bekomme keine Antwort ;(

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 14.05.2011, 18:32

@ rosenfan, die Darmreinigung, das ist wieder was anderes, als das Zuführen von Milchsäurebakterien (ob nun als Pille oder als Joghurt ist jetzt mal egal). Man soll ja regelmäßig den Darm reinigen nach Meinung vieler Heilpraktiker.
Da gibt es verschiedene Möglichkeiten z. B. Spülungen des Darmes.
Der Erfolg ist aber auch nicht nachgewiesen.
Ich bin ja gesund, aber hätte ich Probleme, würde ich das zumindest mal versuchen.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 14.05.2011, 18:37

Allegra, das stimmt, erhitzte Joghurts bringen gar nichts.
Nur noch tote Kulturen.
Es müßte nicht wärmebehandelter Joghurt sein.

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.05.2011, 18:38

Allegra hat geschrieben: Ich glaube ich bekomme keine Antwort ;(
Allegra, ich finde bei Gott Deine Frage nicht mehr, hier wurde so viel zitiert und gepostet...ich sehe bald (mal wieder) nicht mehr durch. :eek:

Allegra

Beitrag von Allegra » 14.05.2011, 18:45

Allegra, ich finde bei Gott Deine Frage nicht mehr, hier wurde so viel zitiert und gepostet...ich sehe bald (mal wieder) nicht mehr durch.
Mariechen, das war keine Frage an dich, sondern an Indigo :rolleyes: :D

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.05.2011, 18:49

Da bin ich aber erleichtert, Dein vorletztes Zitat betraf nämlich MEINE Verstopfung. :D

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 14.05.2011, 23:00

Maria* hat geschrieben:ALSO:
Wenn ich Verstopfung habe, dann hab ich die aber SOWAS VON !
Da hilft kein Sauerkraut oder JOGHURT, kein Vieltrinken und kein Nochmehrbewegen. Da hilft nur abwarten und...eventuell Pflaumensaft trinken. :eek: Aber dann ist Polen offen ! :cool:

Gut, ich weiche vom Thema ab, aber was soll`s...
also, ist @marias Antwort.

Ich poste hier sowieso nicht öffentlich, was ich mit meinem Darm mache oder wie ich ihn beruhige.
Bin zufrieden, wenn ich das im Griff habe.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 14.05.2011, 23:03

Maria* hat geschrieben:Im FERNSEHEN wurde mal über einen Langzeittest mit Probiotischen Joghurts berichtet und man kam zu dem Entschluß, daß er für gesunde Menschen keine Wirkung erziehlt.
Und deshalb ist die Werbung dafür auch völlig falsch.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

mary

Beitrag von mary » 15.05.2011, 09:41

Wer kommt denn da überhaupt auf die Idee, den Darm müsste man "sanieren"?

Allegra

Beitrag von Allegra » 15.05.2011, 12:27

Ich poste hier sowieso nicht öffentlich, was ich mit meinem Darm mache oder wie ich ihn beruhige.
Bin zufrieden, wenn ich das im Griff habe.
Dann zitiere ich dich mal, wenn es dir recht ist
@ Indigo
Man soll ja auch nach Antibiotikum solche Sanirung machen. Ich mach das ja immer, also eine Kur. Ich kaufe mir eben nur solche Pillen aus Pferdemilch o.ä. hergestellt weil, weißt ja wegen meiner Kuhmilchallergie. Und da meide ich alles, was so mit Kuhmilch zu tun hat.
Wichtig ist eben auch immer, dass sich solche Pillen im Darm auflösen und da wirken und nicht gleich von der Magensäure zerstört werden. Denn dann kommt das ja nicht im Darm an.
Das soll man auch machen, wenn man lfd. erkältet ist, weil, wie gesagt:
im Darm liegt die Gesundheit.
Und nochmal , weil es so schön war :D
Ich habe so einen. Und sogar vom Arzt bestätigt.
Schau mal einer an.

Und was @allegra da alles schreibt, weiß ich auch.
Das wundert mich doch sehr , das du anderen Menschen Pillen zumutest u. das bei einem Reizdarm Syndrom :eek:
Und @maria, Du hast recht, wenn man richtig Verstopfung hat, hilft auch bei mir nichts anderes.
Als was?
Die Pillen sind ja noch schlimmer für mich, weil sie eine andere Allergie auslösen.
Vielleicht mag es ja an meinem Beruf liegen, das ich sowas hinterfrage Indigo. Ständig weichst du solchen Fragen, die du beantworten solltest aus.
Inzwischen weis ich , das du ein Reizdarm Syndrom hast, das du hin u. wieder an Verstopfung leidest , das du an Allergien leidest, also was bitte, willst du hier nicht öffentlich diskutieren in Gottes Namen :eek:
Liest du denn auch selber , was du da schreibst?
Ich muss ein gravierendes Augenproblem haben, um das nicht zu erkennen mensch. Steh doch mal zu dem was du schreibst..........................u. halte andere nicht für völlig verblödet.
Ich habe mit deinen Statements kein Problem, manche sind auch völlig in Ordnung , dennoch bei den meisten zieht sich bei mir die Hutschnur hoch!
Wobei ich sagen muss, du hast ja eher ein Problem mit mir :D
An was das wohl liegen mag?
Aber wenn du schon Ratschläge gibst, solltest du anständige Argumente liefern. Diese sind bei mir weis Gott nicht nachvollziehbar.
U. deshalb u. nur deshalb bringe ich gewisse Kritik an die Aussagen die du tätigst. Kritisieren darfst du mich auch, wenn es aussagekräftige
stimmende u. ehrlich gemeinte Argumente sind. Ohne patzige u. kindlich
gemeinte Antworten.

Vielleicht klappt es ja auch mit mir :D

PS: Solltest du das nicht wollen, sag es lieber ehrlich u. druck nicht herum
Bei uns nennt man das "A.... in der Hose haben"!

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 15.05.2011, 17:31

Hoffentlich ensteht hier kein Streit wegen meiner Frage.
Irgendwie war das beim Vitaminthread auch schon so. :nein: Jeder hat seine Meinung dazu, und kann sie sagen oder auch einnehmen, was er will.

Gegen Verstopfung hab ich noch ein gutes Naturmittel: Flohsamen. Ich gebe zwei Löffel von den Flohsamen ins Wasserglas, und runter damit. Bei mir funktioniert das. (Ich weis das von der Vicky. ;)
Mit Abführmittel will ich auch nicht anfangen, sonst muss man das Zeugs immer schlucken, der Darm gewöhnt sich daran.
Also danke nochmal für Eure Antworten.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 15.05.2011, 17:48

Flohsamen...
da muß man aber sehr viel trinken, sonst kann es zu einem bedrohlichen Darmverschluß kommen. :eek:

Aber DAS hab ich auch bloß gelesen in einem meiner Medizin-Bücher. :D sorry, ich lese zu viel. :rolleyes:

Allegra

Beitrag von Allegra » 15.05.2011, 18:22

@Rosenfan
Hoffentlich ensteht hier kein Streit wegen meiner Frage.
Irgendwie war das beim Vitaminthread auch schon so. Jeder hat seine Meinung dazu, und kann sie sagen oder auch einnehmen, was er will.
Mitnichten Rosenfan........................mir ist es völlig egal, was jemand für seinen Darm nimmt. Das hat mit dir überhaupt nichts zu tun! Egal was ich schreibe, Indigo hat immer ein Stückchen (ich nenne es mal Gehässigkeit)
parat, aber ich weis nicht warum..............so auch im Thread Vitaminpräparate.
Einfach Thesen (Gedanken oder Sätze) in den Raum stellen, ohne einen
Beweis dafür zu haben, sollte man lassen. Vielleicht vorher den Kopf einschalten u. dann schreiben?

Allegra

Beitrag von Allegra » 15.05.2011, 18:31

@ Rosenfan
Gegen Verstopfung hab ich noch ein gutes Naturmittel: Flohsamen. Ich gebe zwei Löffel von den Flohsamen ins Wasserglas, und runter damit. Bei mir funktioniert das. (Ich weis das von der Vicky.
Das nenne ich doch mal eine Aussage die auch stimmt :ja: Eine Benediktiner Äbtissin hat glaube ich das erfunden, tolle Frau, ich weis nur nicht wie sie heißt, aber egal er fördert auch die Gehirnleistung (durch eine bessere Durchblutung) und stärkt die Gesundheit des Nervensystems." :D

Indigo, das wäre doch was für dich?

Ich habe fertig!!

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 15.05.2011, 18:34

Rosenfan, bitte mach dir keine Gedanken. Ist doch gerade interessant, wen es unterscheidliche Meinungen gibt. Zum einen regt das zum Nachdenken an, man kann auch was lernen und es ist doch auch interessant, was es so für unterschiedliche Meinungen gibt. DAS macht doch so ein Forum aus.

Ich bin ja nun erst kurz dabei, aber ein bissel war ich aber auch erstaunt, über Indigos teilweise arrogante Art, andere (auch mich) unwissend (dumm) hinzustellen. Kann man machen, dann muß man aber selbst hieb- und stichfest sein, da reicht dann Halbwissen nicht aus.

mary

Beitrag von mary » 15.05.2011, 20:29

Also, mit dem ganzem Zeugs, Flohsamen, Heilhefe, ezc, wäre ich sehr vorsichtig, vor allem ab gewissen Alter... ergeben manchmal unbeliebsame und therapieresistente Krankheiten, nur weil Doc nicht weißt, was der Betroffenen nebenher futtert.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 16.05.2011, 13:29

Also die Flohsamen sind ein ungefährliches pflanzliches Abführmittel. Das darf sogar bei der Schwangerschaft genommen werden. Sogar beim Reizdarm darf es genommen werden oder auch zB nach rektal- analen Eingriffen. Sicher, jeder kann ja vorsichtshalber seinen Arzt befragen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 16.05.2011, 15:10

Ich gehe davon aus, bei der Einnahme der Flohsamen muß man sehr viel trinken? Damit happerts leider bei den Älteren... und schon hat man hausgemachten Darmverschluss.

Vicky

Beitrag von Vicky » 17.05.2011, 11:00

Nääääh, ich befasse mich ungern mit den menschlichen Ausscheidungen......

Zum Flohsamen aber noch was : Es ist wirksamer und auch wahrscheinlich besser verträglich (für die, die Zweifel angemeldet haben), wenn man einen gehäuften Teelöffel in ein Glas oder sonstwas gibt, dann Wasser drauf und das Ganze quellen lässt. Gut, das sieht dann sehr schleimig und irgendwie nach Froschlaich aus, aber so wirkts halt am besten. (Jedenfalls bei mir!!!!)
Wenn man das dann endlich intus hat, noch was hinterher trinken.

So Leute, mehr sag ich zu dem Thema nun nicht mehr.... :tot: :boese:

mary

Beitrag von mary » 17.05.2011, 11:46

Das Zeug kriegt man sicherlich nur in einem Bioladen?

Vicky

Beitrag von Vicky » 17.05.2011, 18:19

Ich bekomme es in der Apotheke..........

Mich schubberts zwar immer, wenn ich das glibberige Zeug mit einem Löffel esse, sonst blubbts am Stück in den Mund...........
Ich spüle dann noch alles mir Flüssigkeit runter und bisher hat das alles, was ich auch probiert habe mir zu einer gewissen Regelmäßigkeit meiner Verdauung gebracht.
Man kanns auch mit Weizenkleie versuchen, oder einen Tee mit Sennesblättern, wobei Letzteres auf Dauer nicht so gut geeignet ist...

Wenn ich einen Bioladen suchen würde, also da müsste ich nach Weimar oder Erfurt..........Hier gibts sowas nicht.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 17.05.2011, 19:38

Allegra, das hab ich auch gefunden, dabei handelt es sich aber um Wilhelm den II., das ist ein Sohn von "unserem" Wilhelm.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 17.05.2011, 19:39

Mädels, ich schwöre, ich bin völlig nüchtern, bin nur im falschen Thread gelandet!
Sorry!

Allegra

Beitrag von Allegra » 18.05.2011, 03:05

Allegra, das hab ich auch gefunden, dabei handelt es sich aber um Wilhelm den II., das ist ein Sohn von "unserem" Wilhelm.
:lach: ich weis, deshalb schrieb ich ich suche noch

Allegra

Beitrag von Allegra » 18.05.2011, 03:06

Mädels, ich schwöre, ich bin völlig nüchtern, bin nur im falschen Thread gelandet!
Sorry!
:D Wer weis? :winkW

Vicky

Beitrag von Vicky » 18.05.2011, 18:47

AHA !!! So erfährt man ganz nebenbei, dass Ihr Zwei Euch zusammengetan habt............. :D
Sieh an, sieh an.....Tomatentheo :cool:

Allegra

Beitrag von Allegra » 19.05.2011, 03:27

.Tomatentheo

:eek: Was in Gottes Namen ist das? Hab ich ja noch nie gehört.......... :lach:

Vicky

Beitrag von Vicky » 19.05.2011, 12:09

Ja, *lach* das ist ja auch naja, albern für:

Sieh an, sieh an Timotheus :D ................

Antworten

Zurück zu „Gesundheitsportal Kind & Kegel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast