Offenes Bein

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Antworten
Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 02.11.2011, 18:32

Hallo Gabi,

du schaffst das schon. Du kannst ja selber auch aktiv mitbehandeln, es gibt immwer Lösungen. Also nicht aufgeben. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 02.11.2011, 22:09

Ich denke auch, dass du nicht aufgeben darfst! Sicher ist es gut, wenn der Arzt klar seine Meinung gesagt hat - aber in der Medizin gibt es ständig Verbesserungen und neue Behandlungsmittel, da kann sich in ein paar Jahren auch für dich viel ändern! :ja:
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Alejandro61

Offene Beine

Beitrag von Alejandro61 » 03.11.2011, 10:18

Hallo Kathy .....lieb von Dir, dass Du mich trösten willst....aber ganz ehrlich....könntest Du Dir vorstellen, mit einem offenen Bein und unerträglichen Schmerzen vielleicht jahrelang zu leben und darauf zu hoffen, dass es irgendwann etwas dagegen geben wird.....möchtest Du so leben ? :nein: LG Gabi

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 03.11.2011, 14:34

Ich meinte ja nicht, dass du jahrelang mit offenem Bein warten sollst! Ich meinte, dass du nicht jetzt verzweifeln sollst, weil sich die Medizin - bis es bei dir soweit sein sollte - weiterentwickelt hat!

Dass ich als Nichtbetroffene leicht darüber reden kann ist mir schon klar ...
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Alejandro61

Beitrag von Alejandro61 » 04.11.2011, 14:44

Liebe Kathy :) natürlich weiss ich genau, wie Du es meinst ;) letztendlich muss ich mit dieser Krankheit leben und sollte mich schon mal damit anfreunden...nur das fällt mir halt so schwer :/
Ich danke Euch allen für Eure gutgemeinten Worte und für den Trost :ja:
LG Gabi

Antworten

Zurück zu „Gesundheitsportal Kind & Kegel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast