Homöopathie hilft?

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Antworten
Petra39
newbie
newbie
Beiträge: 9
Registriert: 05.06.2012, 19:10
Wohnort: Wien

Homöopathie hilft?

Beitrag von Petra39 » 13.06.2012, 20:04

Hallo zusammen,

nachdem ich immer öfter von meinem Bekanntenkreis höre, dass sie Homöopathie anwenden und gute Erfahrungen damit gemacht haben, habe ich mich entschlossen mich auch mehr über das Thema zu informieren.

Bin jetzt am überlegen, ob ich es mal ausprobieren soll, da ich seit geraumer Zeit unter ziemlichen Periodenbeschwerden leide und es Leid bin mich eine Woche pro Monat mit Schmerzmitteln zuzudröhnen. Mein Gynäkologe hat gemeint im Grunde ist alles ok bei mir und hat mir eben auch nur empfohlen die Schmerzmittel zu nehmen =/ Denke, dass ich bei homöopathischen Mitteln ja nichts zu verlieren habe, oder?

Was haltet ihr von dem Thema? Was habt ihr für Erfahrungen mit Homöopathie gemacht?

Würde mich über eure Meinungen freuen!

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 13.06.2012, 23:11

Hm, ich persönlich halte z. B. von Schüsslersalzen oder Globulis nicht viel bis gar nix.
Ich denke immer wo nix drin ist kann auch nix helfen.
Aber ich glaube z. B. an die heilende Kraft von Kräutern. Es gibt jede Menge krampflösende Heilkräuter in Form von Tees usw.
Und ein warmes Kräuter- oder Kirschkernkissen auf dem Bauch ist auch sehr wohltuend gegen Unterleibsschmerzen.

Was jetzt nicht homöopathisch ist, aber mir auch immer sehr geholfen hat sind "Buscopan" Zäpfchen. Da muss man keine Tablette schlucken die erst den ganzen Magen- Darmtrakt passieren muss.

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.06.2012, 11:04

In Kräutern sind ja auch echte Wirkstoffe drin, die man nutzen kann.
Die Homöopathie, tja, is mir irgendwie ein Rätsel.
Es sei denn, Wasser hätte ein Gedächtnis.

Aber es gibt Tests, die auch unerklärlich sind. Gesunde Junge Leute mussten Stromstöße aushalten und sagen, wann sie die Schmerzgrenze erreicht hatten.
Bei fast allen Probanten war bei Grad 4 Schluss.
Danach hat man allen eine rosa Pille gegeben, und behauptet, dass die die Schmerzen unterdrückt.
Danach ist man verfahren, wie vorher und alle haben bis Grad 7 und einige sogar noch weiter nichts mehr gespürt.
In den Pillen war nichts drin las Zucker.......
Das sagt aber einiges über unser Gehirn aus, oder ?

Bertchen
newbie
newbie
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2012, 15:40
Wohnort: Erfurt

Beitrag von Bertchen » 30.10.2012, 14:04

Hey, ich bin auch total von der Homöopathie begeistert und bin auch davon überzeugt, dass viele homöopatische Mittel eine postive Wirkung haben. Ich habe schon eine Globuli ausprobiert und ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht davon bin. Ich befasse mich schon länger mit dem Thema, weil ich es hoch interessant finde. Und da bin ich auf diese Seite hier gestoßen und habe mich gefragt, ob das auch unter homöopatische Mittel zählt? Kennt jemand Reishi Plus Kapseln? Hat jemand diese schon einmal ausprobiert? Ich finde das klingt sehr viel versprechend, was da so drüber berichtet wird. Was meint ihr?

Antworten

Zurück zu „Gesundheitsportal Kind & Kegel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast