Morbus Crohn - Infoecke und Austausch

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Antworten
SB2

Morbus Crohn - Infoecke und Austausch

Beitrag von SB2 » 18.09.2005, 21:17

Hallo, :)

ich habe seit fast 28 Jahren Morbus Crohn und umfangreiche Erfahrungen damit. Oft dauert es Jahre, bis die richtige Diagnose steht und Betroffene sind sehr allein gelassen.

Austausch mit Betroffen ist wichtig und gegenseitige Hilfe stärkt.

Wenn ihr Fragen habt - ich helfe gerne :schreiben:

Vivian

Beitrag von Vivian » 05.10.2005, 11:38

@ SB2: vielleicht solltest du die krankheit ein wenig beschreiben, damit sich die leute da ein bild von machen können?

z.b. dass es eine chronische darmerkrankung ist und vor allem jüngere menschen davon betroffen werden können...

wie es bei es bei dir festgestellt worden ist, weil du ja sagtes, dass es oft jahre dauert, bis die richtige diagnose gestellt wird?

ich bin zum glück nicht betroffen, mein mann hatte aber damals colitis ulcerosa, eher eine vorstufe des morbus crohn. und ein wenig kenne ich mich mit krankheiten aus, weil ich im med. bereich arbeite, aber wohl nicht alle kennen gleich morbus crohn ;-)

SB2

Beitrag von SB2 » 05.10.2005, 12:19

Vivian hat geschrieben:@ SB2: vielleicht solltest du die krankheit ein wenig beschreiben, damit sich die leute da ein bild von machen können?

z.b. dass es eine chronische darmerkrankung ist und vor allem jüngere menschen davon betroffen werden können...

wie es bei es bei dir festgestellt worden ist, weil du ja sagtes, dass es oft jahre dauert, bis die richtige diagnose gestellt wird?

ich bin zum glück nicht betroffen, mein mann hatte aber damals colitis ulcerosa, eher eine vorstufe des morbus crohn. und ein wenig kenne ich mich mit krankheiten aus, weil ich im med. bereich arbeite, aber wohl nicht alle kennen gleich morbus crohn ;-)


Also: Morbus Crohn ist eine chronisch, entzündliche Darmerkrankung, die den ganzen Verdauungstrakt befallen kann und leider auch oft viele Begleiterkankungen mit sich zieht.

Erkannt wurde die Krankheit bei mir nach einem Jahr Arztrennerei im Alter von 18 Jahren. Oft beginnt diese Krankheit während der Jugend, aber auch Kinder oder Ältere können sie bekommen.

Colitus Ulcerosa ist sozusagen die "Schwester" des Crohn, keine Vorstufe, sondern eine eigene Krankheit mit anderem Verlauf und Medikamenten und Risikostufen (Krebs). Außerdem ist die CU nur im Teil eines Darmes zu finden.

Die Ursachen dafür sind bis heute nicht gefunden worden, nur weiß man jetzt, dass es eine Autoimmunerkankung ist. Das heißt, die Zellen zerstören sich selber im Darm.

Für Betroffene gibt es auch die DCCV (Selbsthilfeorganisation), was sehr hilfreich ist.

Viele Grüße

SB2

SB2

vergessen...

Beitrag von SB2 » 05.10.2005, 12:30

Ups, zwei Dinge hab ich vergessen:

Die sichere Diagnose bekommt man nur über eine Gewebeuntersuchung (Darmspiegelung), so auch bei mir.

Hier der Link für die DCCV: www.dccv.de.

Grüßle...SB2

Judith

Beitrag von Judith » 14.01.2006, 20:55

Hallöchen SB2!

Habe auch MC! Diagnose im August 2002 (da war ich 33) nach monatelangen blutigen Durchfällen, habe nur nach histologischen Befund MC, von den Entzündungen her wohl eher CU! Aber werde auf MC behandelt.

Hatte gerade mOntag Kontroll darmspiegelung, muß noch den Bericht abwarten und zu meinem Hausarzt zur Besprechung.

Im Moment ist Ruhe da unten. Ein Glück!

SB2

Beitrag von SB2 » 14.01.2006, 21:07

Hallo Judith,

schön zu hören, dass es dir gut geht. Bei mir ist im Moment auch Ruhe im Bauch, obwohl ich viel Trubel und Stress habe.

Eine Frage: wieso von den Entzündungen her eher CU? Sagt das der Arzt oder ist der Befund nicht so eindeutig? Selbst bei MC ist der Verlauf ja bei jedem anders. Das ist ja oft das Problem der Ärzte.

Berichte mal weiter, wie es dir so geht.

Viele Grüße

SB2

Judith

Beitrag von Judith » 14.01.2006, 21:09

Ja, laut Darmspiegelung damals, war es wohl nicht so eindeutig. Aber ist auch gleich, bis jetzt gehts ja gut. Bzw. seit ich MTX nehme!

SB2

Frage zu MTX

Beitrag von SB2 » 11.04.2006, 20:16

Hi Judith,

ich hatte in den letzten Wochen sehr viel Aufregung und mein Darm hat sich dazu ziemlich heftig gemeldet. Nehme seit Jahren Cortison und Pentasa, eine Alternative dazu sein nur noch MTX.

Wie kommst du mit dem Medikament zurecht und welche Nebenwirkungen hast du?

Liebe Grüße

Sabine

Judith

Beitrag von Judith » 12.04.2006, 05:44

Hallöchen!

Ich gebe MTX nicht mehr her! Wirklich. Seit ich das nehme (2 Jahre) hatte ich vielleicht 2-3 mal sehr kurze nicht sehr heftige Schübe. Nebenwirkungen...kann ich so keine feststellen, denn das Gewicht hatte ich durch das Kortison bekommen.

Das erste Jahr habe ich jede Woche eine Spritze bekommen (manche geben sie sich auch selbst, aber das kann ich nicht) und dann sind wir auf Tabletten umgestiegen. Geht alles wunderbar.

Also ich kann es nur empfehlen, seit dem geht es mir gut.

SB2

Hi

Beitrag von SB2 » 12.04.2006, 06:43

Moin Judith,

danke für deine Info :) .

Vielleicht sollte ich langfristig auch endlich darauf umsteigen, obwohl ich immer Angst davor hatte. Mein Arzt hatte es mir wie Sauer-Bier angeboten - ich habe mich bisher geweigert.

Es freut mich jedenfalls, dass es dir so gut geht!

Viele liebe Grüße aus Berlin

Sabine

sonja

MC

Beitrag von sonja » 05.02.2007, 16:17

......ist das Thema hier abgeschlossen? Interressiert mich, da ich selbst betroffen bin.

Sonja

Judith

Beitrag von Judith » 05.02.2007, 18:27

Abgeschlossen wird das Thema nie sein.
Habe zwei Jahre Ruhe gehabt, MTX seit Dez. 06 abgesetzt, hatte jetzt ne NEbenhöhlen Entzündung, "falsches" Antibiotika bekommen (gut für die NBH, aber nicht für den Darm) und schupp schluck ich wieder Kortison.
Allerdings ist nicht sooo schlimm, wird sicher wieder schnell weggehen, da ich gleich reagiert habe und bei den ersten Symptomen nach meinen Medis gegriffen habe!

Wie gehts Dir Sonja?
Haste es schon lange? SChlimm? Weniger Schlimm?
Willste erzählen oder was fragen!?
Ich zähle mich mehr zu den weniger Schlimmen Fällen.

SB2

Beitrag von SB2 » 06.02.2007, 10:50

Hallo Sonja,

das Thema ist ja nie abgeschlossen...muss ich Judith Recht geben. Mein Bauch ist derzeit ruhig, dafür plagen mich andere Krankheiten.

Sonja, wie geht's Dir denn mit der Krankheit? Ist es frisch oder hast Du sie auch schon lange so wie ich?

LG, Sabine

sonja

MC

Beitrag von sonja » 06.02.2007, 21:46

Hallo Judith und SB2,

zur Zeit ist der Darm verhältnismäßig ruhig nehme aber aber seid Aug. 2006 Budenofalk. Angefangen hat es vor 22 Jahren in meiner 1.Schwangerschaft. Damals im 3. Monat wurde aber CU festgestellt. Ich hatte Höhen und Tiefen, eine Ärzteodysee hinter mir und habe dann auch die letzten Jahre einfach nicht mehr darauf geachtet, habe alles ignoriert, da ich auch als Simulant hingestellt wurde. Vor 5 Jahren habe ich Gelenkbeschwerden bekommen, worauf meine HA mich zum Rheumatologen geschickt hat und 4 Monate später zur Kur. Dort wurde MB festgestellt aufgrund einer CU. Letztes Jahr war alles schlimmer als sonst, sodas meine HA mich wieder zur Magen und Darmspiegelung schickte und eben dort wurde dann MC festgestellt. Was ich erst nicht glauben wollte, weil eben einige Weißkittel mich für einen H...... hielten.
Der Gastro der mich jetzt behandelt hat noch ein Röntgen nach Sellink gemacht und da hatte ich es schwarz auf weiß.
Seitdem nehme ich auch treu und brav meine Tabs. und es geht mir im Moment ganz gut. Ich denke aber ich bin auch einer von den leichteren Fällen. Ich habe mich damit arangiert und lebe damit. Ich lasse mich davon nicht unterkriegen, auch wenn es ab und zu schwer fällt.
Nicht jeder Tag ist wie der andere. Aber ich denke das kennt ihr selbst.

Gruß Sonja

blues

Beitrag von blues » 09.02.2007, 08:24

Guten Morgen,

schön, dass ihr das Thema wieder aufgegriffen habt. Natürlich bleibt es immer bestehen, denn wir sind der Meinung, es sollte immer eine Möglichkeit geben, sich über Krankheiten auszutauschen und Informationen zu sammeln. Und was ich persönlich sehr wichtig finde : Erfahrungswerte betroffener Menschen.

Damit aber auch Nichtbetroffene verstehen, um was es hier geht, wäre es vielleicht schön, wenn ihr die Abkürzungen wie z.B. CU / MB / MC in euren Beiträgen in Klammern ausschreiben würdet.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Symptome, die zu diesen Krankheiten passen und kann sich dann anhand eurer Erfahrungen untersuchen lassen - oder er hat Informationen gelesen, die er euch zur Verfügung stellen möchte.

Was meint ihr ?

sonja

Beitrag von sonja » 09.02.2007, 09:43

Hallo und guten Morgen,
eine Frage: darf ich hier einen Link (Homepage/ Forum ) reinsetzen, wo man alles über die Krankheit erfährt und sich Infos holen kann. Vielleicht kennt der ein oder andere auch schon diese Site.

Gruß Sonja

SB2

Beitrag von SB2 » 09.02.2007, 11:09

@ blues: Jo, da hast du völig Recht.

MB = Morbus Crohn
CU = Colitis Ulcerosa

Beides sind chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Bei MB muss ich leider passen, da habe auch ich ein Fragezeichen :D .

Schaut doch mal weiter oben, da habe ich bereits eine Seite genannt, auf der alles zu diesen Krankheiten zu finden ist.

Gruß, Sabine

blues

Beitrag von blues » 09.02.2007, 11:10

Hallo Sonja und lieb, dass Du vorher fragst.
Schick mir den Link doch bitte per Mail zu , ja ? Ich klär dann ab, ob es ok ist.

Judith

Beitrag von Judith » 09.02.2007, 11:49

SB2 hat geschrieben:@ blues: Jo, da hast du völig Recht.

MB = Morbus Crohn
CU = Colitis Ulcerosa

Beides sind chronisch entzündliche Darmerkrankungen.



Du meinst sicher MC - Morbus Crohn! :ja:

MB könnte Morbus Bechterew sein...
Morbus Bechterew (MB) oder wissenschaftlich lat. "Spondylitis ankylosans" ist eine schmerzhafte, chronisch rheumatisch entzündliche Erkrankung, die sich vor allem an der Wirbelsäule und den Gelenken mit einer ausgeprägten Neigung zu deren Versteifung manifestiert.
hat nur weniger mit Darm zu tun.

sonja

Beitrag von sonja » 09.02.2007, 12:39

Hallo Judith,
MB kann eine Begleiterscheinung laut meines Rheumatologen und Gastro
sein. Genau wie andere Erkrankungen auch z.B können die Augen, Haut usw. betroffen sein

Gruß Sonja

Judith

Beitrag von Judith » 09.02.2007, 12:52

Ah, ok, danke, wußte ich nicht!

sonja

Link

Beitrag von sonja » 09.02.2007, 20:52

Hallo@,

nach Abklärung hier der Link: www.croehnchen-klub.de

Gruß Sonja

Antworten

Zurück zu „Gesundheitsportal Kind & Kegel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast