Krampfadern veröden lassen?

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Antworten
Honey

Krampfadern veröden lassen?

Beitrag von Honey » 09.08.2007, 20:46

Hallo Mädels!

Seit der Schwangerschaft mit meiner Tochter habe ich ziemlich viele Krampfadern bekommen. Zugegeben, meine Kompressionsstrümpfe trage ich seitdem nicht mehr, da ich nach der Geburt eine Trombose in der Leiste hatte, muß ich eine Strumpfhose tragen und die ist mir zu warm. Werde regelrecht agressiv wenn ich sie bei wärmeren Themperaturen trage :boese:

Nun gut die Krampfadern an den Beinen sind zwar unschön, aber bewege mich regelmäßig, kneipe jeden morgen und gehe einfach mal davon aus, dass so etwas das Alter wohl mit sich bringt. ;) Was mich vielmehr stört, sind Krampfadern im Intimbereich. Sie sind total unangenehm, jucken, sind meist stark angeschwollen und sind sowohl beim Sex als auch beim Tampon-Einführen oft unangenehm.

Meine Frauenärztin riet mir, sie veröden zu lassen. Hört sich grundsätzlich nicht schlecht an, aber ich habe schon gehört, dass das nichts bringt, sie kämen immer wieder? :/

Wer kann mir helfen?

Liebe Grüße
Anke

[/b]

viola

Beitrag von viola » 09.08.2007, 21:46

Hallo


eine Bekannte hatte ähnliche Probleme...das Tragen der Strümpfe ist allerdings recht wichtig.Hat ihre Adern vor ca 3 Jahren veröden lassen,bis jetzt ist nichts wieder gekommen.


L G

viola

fabel

Beitrag von fabel » 10.08.2007, 07:53

Ich habe selber keine Erfahrungen mit Krampfadern.
Du wohnst ja bei Fulda. Meine Freundin war in der Nähe von Fulda in einer Klinik, die sich auf die Behandlung von Krampfadern spezialisiert hat. Sie war mit der Behandlung sehr zufrieden. Falls es dich interessiert, frage ich sie mal, wo genau das war.

Honey

Beitrag von Honey » 11.08.2007, 06:57

Hallo Fabel!

Das hört sich gut an. Würde mich sehr freuen, wenn du mir den Namen der Klinik nennen könntest. Vielen Dank!

fabel

Beitrag von fabel » 11.08.2007, 15:18

Hallo Honey

ich werde mich in den nächsten Tagen mal bei ihr erkundigen, wie die Klinik heißt.

fabel

Beitrag von fabel » 13.08.2007, 17:04

Hallo Honey,
ich habe hier die Infos für dich. Die Klinik ist in Grebenhain/ Vogelsberg . Früher hieß sie Oberwaldklinik, inzwischen wohl Heliosklinik. Google doch mal. Da wirst du bestimmt Informationen bekommen.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Krampfadern

Beitrag von TinaLi » 10.04.2010, 13:41

also wirklich..

ich habe die Dinger verebt bekommen. Jahre lang hat es mich nicht gestört.

In 2008 habe ich in beiden Beinen je eine Vene ziehen lassen. Der Chirurg war soein Quaksalber das ich nach der 2 Op habe mit Verdach tauf Thrombose ins KH habe müssen, was sich heraus gestellt hat, das es nur eine Weichteilinfektion war. Jetzt im April werde ich einen Fuss nach operieren lassen müssen, weil die Venenklappen nicht funktionieren.

@ Honey...

hoffentlich ist bei dir alles gut gegangen ?

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 10.04.2010, 23:42

@honey gibt es hier nicht mehr !


Ich bin auch dort operiert worden.
Meine Beine sehen schlimmer aus, als vor der OP.
Klar die Klappen schließen auch nicht richtig aber solange es nicht lebensbedrohlich ist, kommt mir kein Chirurg mehr dran.
Gut ist es nicht, sich da lfd. operieren zu lassen. Die Adern suchen sich einen anderen Weg.
Dafür bin ich jetzt wenigstens chronisch krank. Ja, was soll man dazu sagen ?
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

claudia

Beitrag von claudia » 12.04.2010, 21:01

Ich habe mir ende januar "die Beine machen lassen"...
Im linken Bein wurde eine Ader gezogen ,im rechten Bein wurde verödet...
Ich bin noch immer sehr empfindlich am linken Bein und es sind noch immer bleue Flecken zu sehen.Meine angemessenen Kompressionsstrümpfe -bis zur Leiste- habe ich die vollen sechs Wochen getragen,und trotzdem....
Ich hatte mir eigentlich mehr davon versprochen :nein:

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 12.04.2010, 21:11

@claudia, das hört man immer wieder.

Ein Bekannter von mir ist schon 8x operiert worden. Das kann es doch auch nicht sein.
Vor allem kann nie mehr ein Katheder gesetzt werden. Bei mir ist die Ader von der Leiste ab gezogen worden. Wurde erst bei der OP entschieden. Weg isse und das ist auch nicht gut. Aber meine Ader musste raus, war schon Schweregrad III. Also, gesundheitsgefährdet.
Seiddem sieht mein Bein schlimmer aus, als vor der OP. Ich gehe regelmäßig zur Untersuchung (Doppler und so) und solange es nur Schönheitsfehler sind, wird da nichts mehr gemacht. Nur ist auch so ein Wort, denn ohne Kompressionsstrümpfe geht es nicht und außerdem gehe ich lfd. zur Lymphdrainage. Dadurch ist man chronisch erkrankt.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Antworten

Zurück zu „Gesundheitsportal Kind & Kegel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast