Landwirtschaft

Antworten
woodstock

Landwirtschaft

Beitrag von woodstock » 19.08.2005, 07:03

Da wirdja der Hund inne Fanne verrückt. Nu habbich schon soo viel überde Umweltverschmutzung gelesn, abber immer wieder gibbet wat Neus.
Ha, sacht Willi, glaubste etwa, datte alles weißt. Dabei gießter dat Blumwasser immer hübsch nebende Töpfe.
Willi setzdir de Brille auf un wischma de Fützn wech. Kennste doch, ne – Methan. Is dat zweitwichtichste Treibhausgas.
Gibman Lappn, damittich dat aufwischn kann. Na also, wir tun doch allet, wattma tun kann: dat Auto steht nur noch rum. Wir gehn zu Fuß un fahrn mittn Rad. Heizn tunwer nur, wennet wirklich nötich is unnich versuchja ständich, mittn rauchn aufzuhörn. Wattennoch?
Die ham jetz rausgefundn, dat für 10-25% vonne Weltemission Mikroorganismen ausse Reisfelder verantwortlich sind.
Nochma, sachter un kratzt sich am Kopp.
Also, diese Mikroorganismen lebm anne Wurzln, im geflutetn Reisfeld. Un in Japan, hamse gesacht, datti Hälfte vonnet Methan vom Reis stammt.
Ich hab jetz gehört, meinter un vergisstat Aufwischn, dat eine Kuh für 9Kilo flüchtige organische Verbindungn abgibt. Also, soviel pupstse.
Watte nich sachst. Wer hattenn so viel Langeweile, dattse dat messn?
Überleechma, im San Joaquin Tal in Kalifornjen, da gibbet 2,5 milljon Kühe. Dat mal 9 Kilo, da haste ne riesige Smogwolke. Un weilse da schon so viel Smog ham un inne nächstn Jahre noch 400000 Kühe mehr habm wolln, müssnse dadrüber doch mal nachdenkn.
So schlimm?
Jau! De schlechtste Luft in ganz USA.
Da mussma abber wirklich wattun, oder? Wusste gaa nich, datti Landwirtschaft so gefährlich is, Willi!
Ich denk, mehr als kein Reis essn un keine Milch mehr trinkn, kannste da nich machn – oder haste vielleicht schoma Mikroorganismen gejaacht un Kühn dat Pupsn verbotn?
Herzlichst, Eure Nachbarin!
©2005 Dorothee Sachinian, all rights reserved

Wollibär

Beitrag von Wollibär » 19.08.2005, 16:21

:grin: :grin: :grin:

Gröhl mich untern Tisch, Doro

Pupsexperte Wolli

woodstock

Beitrag von woodstock » 19.08.2005, 16:37

Hallo, Du Pupsexperte!
Dann lüfte aber bitte nicht immer nach draußen, sonst hat Deutschland dieses Problem bald auch :lol: :lol: :lol:
Gruß, Doro

Wollibär

Beitrag von Wollibär » 19.08.2005, 18:22

Du überschätzt meinen Schadstoffausstoss Doro. Außerdem wäre das nicht mit dem Protokoll von Kyoto vereinbar :grin:

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 19.08.2005, 22:50

:gruebel:

Also, so in der letzten Woche, als hier das Haus immer voller wurde, da
wurde ja reichlich Nahrung mit blähendem Material zubereitet.
Und nun bin ich hier doch arg ins Grübeln gefallen, ob die tote Ratte, die
tote Maus, ob eventuell diese beiden armen Geschöpfe tot im Garten liegend, die ersten Methanopfer hier vor Ort waren. Oder war es doch der Timmi, unser Kater? MMMmmmmhhh er hatte aber nur Katzenfutter vorab.

Andrea hat sie ja noch gesichtet in der Tonne............sahen sie verpupst aus?

Einen Vorschlag zur Haushaltslochstopfung hätte ich da:

Sämtliche Produkte, die blähend, abführend oder ähnlich wirkend sind,
sollten einer Umweltsteuerpupsabgabe unterworfen werden. Wir könnten
damit die Mehrwehrtsteuererhöhung glatt vergessen.

woodstock

Beitrag von woodstock » 20.08.2005, 09:18

...oder wir sollten Schlange stehen, um das Kyoto-Papier um ein paar Seiten zu verlängern und selber unterschreiben - wir hätten dem Herrn Bush was voraus... :lol:

Antworten

Zurück zu „Archiv: Glossen- und Kolumnenecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast