Die beste Wette bei Thommi Gottschalk

Austausch über das Leben und Arbeiten mit Behinderten / mit einer Behinderung * Aufeinander zugehen und erkennen, dass wir uns gegenseitig viel zu geben haben und voneinander lernen können.
Antworten
Schnuppe

Die beste Wette bei Thommi Gottschalk

Beitrag von Schnuppe » 05.04.2006, 21:20

Ein kleiner sieben jähriger Junge, Achim, gewand die beste Wette, obwohl er blind war. Er konnte gewählte Telefonnummern, vom Thomas Gottschalk selbst gewählt erkennen - Namen und komplette Telefonnummer. Das Gesicht des Kleinen hab ich mir dabei angesehen, und das war einfach nur Freude. Spitzbübisch wußte er oft schon bei den ersten Nummer, wer gewählt wurde.
Herrlich, wie geschärft sein Gehör war.
An dieser wahren Geschichte seht ihr, das Handycaps ausgleichen Stärken werden geschärft.
Toll für dieses Kind.

laemmlein

Beitrag von laemmlein » 05.04.2006, 21:48

Ja, Schnuppe, diese Wette hat mich auch sehr fasziniert! Wie wunderbar, dass es doch einen "Ausgleich" (mir fällt momentan kein besserer Begriff ein, obwohl dieser zu hoch gegriffen ist) gibt für das schwere Los des fehlenden wichtigsten Sinnes eines Menschen.

Schnuppe

Beitrag von Schnuppe » 06.04.2006, 09:22

Ja Laemmlein, ich empfindes es als ganz normal, das jeder Schwächen und Stärken hat. Und unsere Natur verhielft dann zum Tragen des Positiven, zudem kommen die Lebensgeister, die einen voran treiben. Hab ich auch in mir, wenn das blöde Rheuma wieder zuschlägt. ;-)

Antworten

Zurück zu „Behindert sein - nein, nur anders sein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast