computerfreier Tag am 24. März (weltweit)

Archivierung von abgeschlossenen Threads
Antworten
Sister

computerfreier Tag am 24. März (weltweit)

Beitrag von Sister » 21.03.2007, 23:22

Wer macht mit? Könnt Ihr Euch vorstellen einen Tag den Computer nicht anzuschalten und stattdessen Dinge zu tun, die sonst zu kurz kommen?

http://www.shutdownday.org/?clear&flng=5&lng=de

Am Sonntag kann dann jeder berichten, was er so am Samstag mit der freien Zeit angestellt hat.
Also, wer macht mit? :bindafür:

LG von sister

Ella

Beitrag von Ella » 22.03.2007, 07:39

Ich mach mit ,

bienchen

Beitrag von bienchen » 22.03.2007, 08:23

sister da verlangst du aber viel. :D

Ich kann nichts versprechen. :lach:

Aber da kann man mal sehen wie sehr der PC schon zum Alltag gehört, dass einem alleine schon der Gedanke Unbehagen bereitet auch nur einen Tag drauf zu verzichten.

Sister

Beitrag von Sister » 22.03.2007, 08:31

@bienchen,

da geht es Dir gewiß nicht alleine so, mir fällt das auch schwer, bin schon sehr gespannt wer sich hier alles mit : :bindafür: einreiht, man kann es doch einfach mal versuchen. Und sebst wenn man es nicht schafft wird doch keinem einen Vorwurf gemacht! Aber versuchen will ich es auf jeden Fall!

LG sister

meol

Beitrag von meol » 22.03.2007, 11:13

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich gar nicht so gerne auf meine Zeit am Computer verzichte.
Allerdings habe ich auch nicht das Gefühl, dass dadurch etwas anderes zu kurz kommt.
Ich hocke hier weder stundenlang rum, während der Rest der Familie auf mich wartet, noch bekomme ich deshalb meine Arbeit nicht getan.
Mal schauen, ob ich das am Samstag schaffe. Ich befürchte, dass ich Samstag nicht mal daran denke, dass ich ihn doch auslassen wollte. Es sei denn, ich trage es mir im Kalender ein.
Schöne Grüße,
meol

Babsel

Beitrag von Babsel » 22.03.2007, 11:57

sister, das ist aber auch ein Vorschlag :nein: :rolleyes: :D :lach: Ich habe mich und meine Arbeit eigentlich recht gut im Griff. Wenn ich mich in Überlänge hier rumtreibe, dann habe ich einfach keine Lust, etwas anderes zu tun - eben diese Lust würde nicht größer, nur weil ich nicht mehr am PC sitze - dann würde ich die Zeit eben anders vertrödeln ... :rolleyes: :lach:
Am Wochenende bin ich sowieso nicht so aktiv bei "Surfen" - da ist Familytime.
Ich werde aber morgen mal bewusst auf mich achten! ;) :lach:

inna

Beitrag von inna » 22.03.2007, 13:25

Übermorgen, Babsel - morgen ist der Tag, der Freitag heißt... :rolleyes: :lach:

Sister

Beitrag von Sister » 22.03.2007, 13:35

Ihr Lieben,

hier habe ich nochmal zum Thema gegoogelt:



Weltweites Experiment: 24. März ist "Computerfreier Tag"

M o n t r e al (PRO) - Wer schafft es, für 24 Stunden den Computer ausgeschaltet zu lassen? Dazu gibt es am 24. März ein weltweites Experiment: den computerfreien "Shutdown Day". Die Reaktionen auf den Aufruf zeigen: für viele ist es alles andere als einfach, einen Tag ohne Computer und Internet zu verbringen.

Ziel der Initiative "Shutdown Day" ist es, den Menschen bewusst zu machen, ob sie eigentlich schon längst computersüchtig sind oder locker einen Tag mit anderen Dingen füllen können als mit Internet-Surfen, Chatten oder E-Mails.

"Sei Teil eines der größten weltweiten Versuche, die jemals im Internet stattfanden", heißt es auf der Webseite zum "Schaltab-Tag". Die Idee hatte der 29-jährige Kanadier Denis Bystrov aus Montreal. Zusammen mit seinem Freund Michael Taylor (27) startete er das Projekt, und schon nach fünf Tagen hatten sich 10.000 Menschen online dazu verpflichtet, den 24. März computerfrei zu verbringen.

Michael Taylor bekennt selbst: "Ich könnte und wollte mein Leben nicht ohne einen Computer verbringen. Ich verbringe oft Stunden damit, zu chatten, einfach weil meine Freunde online sind, statt sich wirklich zu treffen. Ich habe oft keine Zeit, ein richtiges Essen zu kochen, weil ich sehen muss, was es auf digg.com Neues gibt, welche neuen Videos es bei Youtube gibt und wer Kommentare auf meiner MySpace-Seite hinterlassen hat."

Vielen Nutzern, die Nachrichten auf shutdownday.org schreiben, geht es ähnlich. "Wenn das nicht geht, brauche ich professionelle Hilfe", ist ein User gespannt. "Bin süchtig und stehe dazu", lautet das knappe Bekenntnis eines anderen. "Ich werd's versuchen, kann's aber nicht versprechen, wenn mich die Sucht packt, dann gibt es keinen Halt", lautet ein typisches Statement eines weiteren Teilnehmers. Für einen anderen ist klar: er braucht den Rechner "wie die Luft zum Atmen, da er meine kreative Plattform bildet". Ein Informatiker hingegen hat keine Bedenken: "Ich sitze im Betrieb fast den ganzen Tag vorm PC und bin fast froh, wenn ich daheim mal relaxen kann."

"Ich mag das Internet, lasst mich in Ruhe"

Wer beim Experiment mitmachen will, kann sich mit Namen und E-Mail-Adresse registrieren und die Entscheidung treffen: ja, ich halte das durch! oder Nein, ich brauche meinen PC. Derzeit sehen sich knapp 44.000 Nutzer in der Lage, dem PC für 24 Stunden zu widerstehen. Doch für fast 7.000 angemeldete Besucher steht fest, dass sie keine 24 Stunden ohne Computer aushalten werden. Für jeden, der sich eingetragen hat, wird auf einer Weltkarte eine virtuelle Stecknadel an seinen Wohnort gesteckt.

Da die Initiatoren ihre Aktion auch auf der Video-Plattform Youtube bekannt gemacht haben, häufen sich auch dort die Kommentare zum "Shutdown Day". In ihren Videobotschaften zeigen sich die meisten von der Idee begeistert. Viele veröffentlichen Videos, in denen sie zeigen, welche sinnvollen Dinge man an einem computerfreien Tag machen kann. Andere kreierten sofort eine Parodie mit der Aussage: "Ich mag das Internet, und deswegen lass ich mir auch nicht vorschreiben, wie oft ich es benutze. Also lasst mich in Ruhe."

Bereits vor sieben Jahren habe ein japanischer Bürgermeister einen ähnlichen Vorstoß unternommen, berichtet die österreichische "Presse". Damals wollte er allen seinen Beamten einen "computerfreien Tag" verordnen, weil vor allem die jungen Bediensteten nur noch vor dem Bildschirm hingen und nicht mehr persönlich mit den Bürgern redeten, sagte Mitsuyasu Ota, Bürgermeister der westjapanischen Stadt Hirata.

Fernsehfreier Monat

Auch der frühere deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt habe 1978 einen fernsehfreien Tag pro Woche gefordert, weil übermäßiger Fernsehkonsum negative soziale Auswirkungen habe. Dabei gab es damals nur drei Fernsehprogramme, und obwohl bei einer Umfrage zwei Drittel der Deutschen die Idee unterstützten, konnte sich der Sozialdemokrat nicht durchsetzen. In Island gab es bis 1983 sogar einen fernsehfreien Monat - den Juli. Danach war bis 1986 der Donnerstag fernsehfreier Tag.

Vielleicht bedeutet der 24. März für so manchen die Offenbarung über die eigene Computersucht. Ein Teilnehmer des "Shutdown Day" drückt die Spannung in bester Internet-Manier so aus: "Hehe, das schaff ich doch mit links. :) *zitter* ... Das ist doch wohl wirklich nicht schwer *zittert zitter*.

Quelle:http://www.pro-medienmagazin.de/

Gurkerl

Beitrag von Gurkerl » 22.03.2007, 15:07

Für mich wär das kein Problem, da ich unter der Woche im Büro sowieso den ganzen Tag davor sitze. Am Wochenende muss mir schon sehr langweilig sein, dass ich den PC aufdrehe! Mein Freund kommt hingegen unter der Woche gar nicht zum PC, ob der am SA auch drauf verzichtet (haben ´nur einen PC für uns beide)?

lg, Gurkerl

dana

Beitrag von dana » 22.03.2007, 17:42

also ich kann da auch nichts versprechen,weil ich eigentlich jeden tag mal kurz reinschau :ja:
wir haben den pc sowieso an,wegen unsrem shop.
ich lass mich mal ueberraschen

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 22.03.2007, 22:35

sister,

ich kann schon ein klares Nein aussprechen. Allerdings, weil ich hier dran arbeite. Und am Wochenende meistens hier reinschaue, auch wenn ich mir frei genommen habe. Ich schau dann nach dem Rechten, ob jemand ein dringendes Problem hat, was nicht bis Montag warten kann, ob ein NeuUser auf Freischaltung wartet usw. Aber mehr auch nicht. Das heißt, ein kurzer Gang ins Arbeitszimmer, gucken, ist nischt....... und das vielleicht 3 mal am Tag. Weil ich ja frei hab. Und wirklich nur die Arbeit, selten als Wölkchen. PNs und Mails werden beantwortet, es sei denn, sie haben Zeit.

Wenn ich allerdings nicht zu Hause bin, dann lockt mich kein Internetcafe und der PC meiner Freunde ebenfalls nicht. Und das ging mir auch so, als wir 3 Wochen in Urlaub waren.

Sabbi

Beitrag von Sabbi » 23.03.2007, 17:25

Ich könnte mir das schon vorstellen , aber ich verkaufe bei Ebay und deshalb muß ich täglich an den PC. Sorry !

Kampfküken

Beitrag von Kampfküken » 23.03.2007, 21:04

Also ich kanns mir ehrlich gesagt nicht vorstellen... :D
muss mindestens einmal am Tag ran, um alles zu checken :ja:

woodstock

Beitrag von woodstock » 24.03.2007, 09:53

Hab ich jetzt schon gesündigt???

Gruß, Doro
ganz besorgt ;D

farmelfe

Beitrag von farmelfe » 24.03.2007, 09:56

Ja Doro...........................genau wie Ich :)

bienchen

Beitrag von bienchen » 24.03.2007, 09:57

Ich gehöre auch zu den Sündern.

Kann ich aber gut mit leben. :D

Rapunzel

Beitrag von Rapunzel » 24.03.2007, 10:54

Tröstet Euch, ich bin auch dabei. ;)
Aber wenn das unsere einzige Sünde ist... :D

dana

Beitrag von dana » 24.03.2007, 11:03

ich gehoer auch dazu.so ohne CL frauen geht doch gar nicht :)

MiniDeLonghi

Beitrag von MiniDeLonghi » 24.03.2007, 14:36

Upps!!! :eek: ;) :D

Jetzt bin ich den ganzen Vormittag am Surfen und stolpere erst jetzt über diesen Beitrag :unknown:

Ich habe mehrere Tage in der Woche den Läppi nicht an (deswegen auch heute dieses Fauxpaux :lach: :lach: :lach: )

Aber manchmal kann ich auch stundenlag rumsurfen, ohne zu merken wie die Zeit vergeht.

Nun denn, bis später dann.

Marina

Blütenkelch

Beitrag von Blütenkelch » 24.03.2007, 17:40

Ich bekenne mich auch schuldig !
:unknown: ... aber so erkennt mich doch keiner , oder ???

Babsel

Beitrag von Babsel » 24.03.2007, 17:42

dana hat geschrieben:so ohne CL frauen geht doch gar nicht :)
Genau, dana! Bekenne mich fröhlich schuldig! :lach:

Lachtaube

Beitrag von Lachtaube » 24.03.2007, 21:18

Da legt man keinen Wert, auf Weihnachten mit Geschenken, Valentinstag brauchen nur die Blumenhändler, Muttertag ebenso, Ostern braucht man nur der freien Tage wegen.
Alkoholiker haben keinen trinkfreien Tag, Kettenraucher lasse es auch nicht für einen Tag. :nein:
Aber wir, die wissbegierig und der Freude halber durchs Internet düsen, die sollen verzichten. Nä!!!

zauberfee

Beitrag von zauberfee » 24.03.2007, 21:33

ich bekenne mich auch schuldig...bin am WE eigentlich selten am PC, aber heute ist Fußball...nix für mich... :lach:

inna

Beitrag von inna » 25.03.2007, 12:33

Also, bei mir ist er Computer gestern ausgeschaltet geblieben. Ich konnte dem aber letztlich keinen wirklichen Sinn abringen, und habe es nur durchgezogen, weil ich es mir in den Kopf gesetzt hatte – aus reiner Sturheit also.
Es ist mir nicht schwer gefallen. Aber ich musste verschiedenen Dinge, die ich eigentlich erledigen wollte, auf heute verschieben, so wartet heute nun mehr Arbeit auf mich. Außerdem habe ich kaum etwas vom Tagesgeschehen mitbekommen, weil ich meine Informationen fast ausschließlich aus dem Internet beziehe. Hier kann ich Artikel verschiedener Zeitungen lesen und bekomme einen besseren Überblick, als wenn ich nur eine Tageszeitung lese.
Über verschiedene Dinge, die mich interessieren, konnte ich mich auch nicht informieren, und da ich nicht zu jedem Thema Fachliteratur besitzte, konnte ich es also auch nicht in einem Buch nachlesen.
Die „Cleveren“ besuche ich sonst zwar meist ein paar Mal am Tag, aber eben dann, wenn ich sowieso gerade eine Pause machen möchte. Darauf konnte ich einen Tag lang auch gut verzichten, aber ich denke, ich würde euch schon sehr schnell ernsthaft vermissen, würde dieser Zustand länger anhalten!

Ich habe festgestellt, dass ich meinen Computer größtenteils doch für sinnvolle Dinge nutze, auf die ich gar nicht verzichten kann und will. Diejenigen Aktivitäten, die nicht unbedingt sein müssen, mache ich eh nur, wenn ich eine Pause machen möchte. Statt am Computer zu sitzen, habe ich gestern dann eben mehr im Haushalt herum gewischt, aber das habe ich jetzt nicht als so erfüllend erlebt und es ist mir auch gar nicht so wichtig, hier zukünftig mehr Zeit zu investieren, als unbedingt nötig.

Ella

Beitrag von Ella » 26.03.2007, 05:38

Juchu ich hab es geschafft 2 Tage lang war ich nicht am Pc
Mensch war das schwer

Gurkerl

Beitrag von Gurkerl » 26.03.2007, 14:09

Ich wollte es eigentlich durchziehen, aber ich hab dann dringend ein Rezept gebraucht, dass ich am PC gespeichert hatte... währenddessen ist es mir wieder eingefallen, dass ja PC-freier Tag ist, aber dann war's schon egal und ich hab gleich auch nach email geschaut :D

lg, Gurkerl

Samaha

Beitrag von Samaha » 26.03.2007, 17:20

Ich war jetzt etwa 36 Stunden bewusst nicht online. Ist mir gar nicht so leicht gefallen, aber ich habe es geschafft :ja:

Ich glaube, dass letzte Mal das ich so lange nicht online war obwohl ich zu Hause gewesen bin ist schon ewig her :/

Sister

Beitrag von Sister » 27.03.2007, 11:31

Ein Dankeschön allen, die hier gepostet haben!

ich selbst war nur am Samstag nicht online, da ich aber den Tag anderweitig überbrückt habe, ist es mir überhaupt nicht schwergefallen!

MbG von sister

Antworten

Zurück zu „Foren Archiv *Nur Lesen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast