Ab wann alleine Zug fahren?

Pubertät - wirklich alles normal?
~ Keine leichte Zeit für Eltern & Kids ~
Antworten
fabel

Ab wann alleine Zug fahren?

Beitrag von fabel » 29.07.2010, 09:37

Mein 15 jähriger Sohn hat eine Einladung zu einem ehemaligen Schulfreund bekommen, der inzwischen über 300 km von uns entfernt wohnt. Er müsste da aber mit dem Zug hinfahren. Er wäre über 4 Stunden unterwegs und müsste 2-3 mal umsteigen.
Findet ihr, dass man so etwas in dem Alter schon erlauben sollte? Immerhin ist ja die Bahn sehr unzuverlässig, hat oft Verspätung und Anschlusszüge sind dann schon weg usw..

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 29.07.2010, 13:29

Hallo Fabel,

ich würde mir auch sorgen machen , ob das klappt, gerade mit den Verspätungen bei der Bahn. Aber ich würde ihn schon fahren lassen. Das macht die Kinder immer ganz stolz, wenn sie alleine reisen.
Es gibt auch kleinere Kinder, die am Wochenende zwischen den Eltern hin und her pendeln, doch da gibt es Zugbegleiter , die da aufpassen.
Dein Sohn könnte sich doch zwischendurch immer wieder mit dem Handy melden, ob alles geklappt hat beim umsteigen.
Vielleicht findet ihr noch eine Lösung.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 29.07.2010, 14:00

Hallo Fabel,
das steht bei uns auch an.
Ich denke nur du als Mutter kannst beurteilen, wie besonnen dein Sohn in Situationen reagieren würde, wenn nicht alles wie am Schnürchen klappt. (Verspätung, Durchfragen, neue Auskünfte umsetzen.....)

Meiner (wird Ende Oktober 15) müsste auch einmal umsteigen und dabei den Bahnsteig wechseln. Aber er würde es sich zu trauen, und ich weiß auch, dass er ein Selbstvertrauen wie ein Eimer hat, mit dem er sich auch traut im Notfall Zugbegleiter, Schaffner oder Passanten an zu sprechen und sich durch zu fragen.
(Man muss dazu sagen 197cm große Kampfsportler sehen auch nicht gerade aus, wie gerne ausgesuchte Opfer für irgend welche böse Buben :ja: ;) )

Ich würde also sagen: Sprecht darüber, und wenn er es sich und du ihm alles zu traust, dann ........

Vanilla
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 342
Registriert: 15.05.2009, 21:12
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Vanilla » 29.07.2010, 16:23

Fahren lassen, aber es gut besprechen was wenn zu tun ist.


Mein Sohn ist mit 18 allein nach Berlin gefahren, mit meinem Auto, ich bin vor Angst fast gestorben. Ist aber gut gegangen, richtig gut, er hat angerufen und hat gesagt sie wären am Ziel und würden jetzt U Bahn fahren. Die Mutter der Internetfreundin hat gesagt sie würde schon darauf achten das alles in Ordnung ist. Er ist heil wieder nach Hause gekommen.


das wird bei Euch auch so gehen - hinterher ist man stolz
LG Vanilla

fabel

Beitrag von fabel » 14.09.2010, 10:22

Ich wollte euch nur noch mal berichten, dass alles super geklappt hat. Er hat alle Anschlusszüge bekommen und es gab auch sonst keine Probleme :)

wüstenrose
newbie
newbie
Beiträge: 67
Registriert: 05.09.2010, 13:57
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von wüstenrose » 14.09.2010, 20:22

Das ist schön , dass dein Kind alles gut geschafft hat ...
Bei uns in der Gegend wird zur Zeit ein 10 Jahre alter Junge vermisst ...schon seit 11 Tagen ..
Es ist so grausam ...Ob man da die Kinder noch allein lassen mag ...!?

Liebe Grüße
wüstenrose
Hat der Abend auch keine Sonne,
so hat er doch Sterne.

( Weisheit aus Persien )

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 15.09.2010, 09:49

Hallo Wüstenrose,

jeder macht sich so Gedanken in der heutigen Zeit. Es gibt soviele Perverse usw. Das mit dem Jungen ist jetzt immer in den Nachrichten. Was für eine Grausame Sache. :nein:
So wie Fables Sohn, den kann man schon mehr zutrauen er ist ja 15 Jahre und könnte sich besser wehren. So wie meine Tochter wird Abends nach der Tanzgruppe immer mit dem Auto abgeholt. Ich lasse sie Abends von München nicht alleine S-Bahn fahren usw.
Andererseits sollen die Kinder Selbstwerden, das ist für die Eltern garnicht leicht. Aber was heute alles passiert, das ist Unglaublich.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 15.09.2010, 09:50

Selbstständig werden. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

wüstenrose
newbie
newbie
Beiträge: 67
Registriert: 05.09.2010, 13:57
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von wüstenrose » 15.09.2010, 16:24

Liebe Rosenfan ....

du hast ja recht , die Kinder sollen selbstständig werden ...aber man ist heute so verunsichert ..was ist gut und was ist gefährlich ...
Es wird ja auch immer schlimmer ...ist einfach so traurig ..Natürlich ist man mit 15 Jahren reifer und achtsamer ...aber die Angst oder die Sorge bleibt ja ..

Liebe Grüße
wüstenrose
Hat der Abend auch keine Sonne,
so hat er doch Sterne.

( Weisheit aus Persien )

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 15.09.2010, 17:33

Die Kinder von meinen Mann sind von Gelsenkirchen alleine bis Bayern gefahren.Ein Zug hatte auch Verspätung,aber die Kinder und mein Mann hatte durch das Händy immer kontakt.Beide Kinder sind 14 und 16 Jahre alt.Rose

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 15.09.2010, 18:29

Man kann nicht ewig auf Kinder aufpassen oder die schützende Hand drüber halten.
Klar macht man sich Sorgen um seine Kinder aber mit 15 Jahren sollte man schon allein irgendwohin fahren können.

Auch ein 11-jähriger kann nicht immer und zu jeder Zeit geschützt sein.
Aufklärung ist wichtig bei Kindern und Reden, das machen nicht viele Eltern.

Solche Fälle, wie jetzt wieder bei dem Mirco, das kommt doch immer wieder vor und man hat das Gefühl, es ist heutzutage auch häufiger.

Ich bin z.B. damals schon mit 9 Jahren allein zum Baden mit der Straßenbahn gefahren. Ohne Umsteigen und ich hatte das Gefühl, selbst was gemacht zu haben.
Meine Mutter wäre nämlich niemals mit mir zum Baden gefahren. Zu der damaligen Zeit zumindest nicht.

Mein Sohn musste mit 16 Jahren jeden Tag allein mit der S-Bahn zur Schule fahren, mit Umsteigen.
Wir waren nämlich umgezogen und wollten ihn nicht mehr umschulen zum Schluß.
Heutzutage ist es die Regel, dass Kinder bei uns zur Schule fahren müssen. Nicht jeder hat ein Auto oder die Zeit dazu. Soll Leute geben, die arbeiten müssen. ;D
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

fabel

Beitrag von fabel » 16.09.2010, 08:17

Die Sache mit dem Jungen ist wirklich furchtbar, man kann sich gar nicht vorstellen, was die Eltern durchmachen.

Mein 15 jähriger ist ja schon größer als ich und ich glaube diese Altersgruppe ist für solche Täter nicht mehr interessant. Bei meinem 12 jährigen habe ich schon eher ein ungutes Gefühl , wenn er alleine unterwegs ist. Alleine mit dem Fahrrad auf irgendwelchen Feldwegen oder im Wald unterwegs sein, das darf er nicht. Aber ansonsten muss man lernen loszulassen, sonst werden die Kids nie selbständig.

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 16.09.2010, 20:27

fabel hat geschrieben: meinem 12 jährigen habe ich schon eher ein ungutes Gefühl , wenn er alleine unterwegs ist. Alleine mit dem Fahrrad auf irgendwelchen Feldwegen
Genau
und dann noch vielleicht Blonde Haare, das passt !!!
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

fabel

Beitrag von fabel » 18.09.2010, 16:22

indigo, das verstehe ich nicht. Meinst du blonde Kinder sind mehr gefährdet?

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2098
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 18.09.2010, 18:32

Schau mal, wie meist die Jungen aussehen.
Ich verallgemeinere das nicht aber meist.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

fabel

Beitrag von fabel » 20.09.2010, 08:25

Da habe ich bisher nicht drauf geachtet. Vielleicht hast du Recht.

Mein Sohn hat ganz dunkle Haare.

Antworten

Zurück zu „Der Weg von der Pubertät zum *Flügge* werden...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast