eine absolute Weiterempfehlung

Das haben unsere Leser natürlich gleich getestet und berichten hier über Ihre Erfahungen. "Von Hand gemacht, wird es Dir direkt nach Hause geliefert..." Mal schauen.
Antworten
Benutzeravatar
admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 509
Registriert: 26.06.2003, 07:34
Wohnort: Bayern

rest1

Beitrag von admin » 11.10.2015, 21:37

Den ganzen Tag hast du nur an eins gedacht: Dein Lieblingseis. Aber jetzt ist der Moment gekommen, den du voll auskostest. Du öffnest den Mund. Langsam schmilzt das Eis auf deiner Zunge und plötzlich explodieren deine Geschmacksknospen. Oh, wie wunderbar schmeckt mir mein eigenes Lieblingseis. IceGuerilla macht dieses Erlebnis perfekt.
ClevereFrauen ermöglichte mir diesen wunderbaren Test, wofür ich mich herzlich bedanke.

Es ist für mich ein kleines Träumchen, aus den vielen Zutaten mein Eis selbst zusammenzustellen. Man wählt eine Basis – also das Eis. Hinzu konnte ich je ein Extra und 1 Variegati fügen. Natürlich sollte mein Eis auch einen Namen bekommen, da es ja etwas Einzigartiges ist. Und so überlegte ich, welcher Name am besten zu meiner Kreation passen würde.

Wie kommt man zu der Idee ein solches Eis herzustellen?
Begonnen hat alles in Beeskow. Damals hatte IceGuerilla ein Kino übernommen. Es war unwahrscheinlich heiß und Alle kamen im Kino gehörig ins Schwitzen. Da entstand die Idee, für eine Abkühlung zu sorgen. EIS. Aber es sollte kein normales Eis sein, sondern ein sehr cremiges Eis ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker – und etwas ganz Besonderes sollte es auch sein. Da die Italiener das beste Eis herstellen, ging die Reise nach Italien. Mit dem nötigen Wissen und Können ausgerüstet ging es nach einiger Zeit des Erlernens der hohen Eiskunst wieder zurück nach Deutschland, wo nächtelang die Köpfe rauchten, um die besten Rezepturen auszuprobieren und zu kreieren.

Was ist das Besondere an diesem Eis?
Jeder kann sich ein Eis kreieren, von dem er glaubt, dass es ihm so am besten schmeckt. Dies geschieht online und man hat 'zig Auswahlmöglichkeiten zur einzigartigen Gestaltung.
IceGuerilla stellt nun nach meinen Vorgaben ein Eis her, das frei von Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen ist. Auch werden am liebsten Bio-Produkte aus der Region direkt vom Erzeuger verwendet. So kommt die Milch direkt vom Bauernhof und die Schokolade vom Chocolatier. Hergestellt in feinster BIO-Qualität und von Hand gemacht gelangt es dann zu dir nach Hause, eingepackt in Trockeneis, so dass es keine Chance zum Schmelzen hat.
Der Becher, in dem sich das Eis befindet wurde nachhaltig produziert, wobei bewusst auf die Kunststoffbeschichtung verzichtet wurde. Selbst das Trockeneis entsteht aus CO2-Abfällen, um möglichst umweltschonend und -bewusst zu wirken.


Welche Eis-Sorten habe ich zusammengestellt?
„Schwarzer Schwips“
(Edelmond Schokoeis mit saftigen Kokossplittern und Whiskey-Cremevariegato)

Wie hat mir der „Schwarze Schwips“ geschmeckt?
Dieses Eis hat eine Cremigkeit, die einzigartig ist. Der schokoladige Geschmack ist einfach der Hit. Hier kann ich nachvollziehen, dass das Eis 24 Stunden „reifen“ muss, bevor es an den Verbraucher abgegeben wird. Ich weiß sehr wohl, wie frische Kokosraspeln schmecken, da ich schon oft von frisch geernteten Kokosnüssen die Raspeln gegessen habe. Und diese Kokosraspeln auf meinem „Schwarzen Schwips“ sind so wunderbar frisch und schmecken so eindeutig nach Kokos, dass es nicht besser geht. Besonders imponiert hat mir der flüssige Schokoladenkern, welcher sich mit dem Whiskey-Variegato vereinte. Und je tiefer ich in den Becher hineinkomme, wiederholt sich diese Eiskreation erneut, so dass es keine einzelnen Etagen zwischen Basis, Extra und Variegato gibt, sondern eine ganzheitliche grandiose Mischung. Das Eis nimmt bei der Süße die goldene Mitte ein. Aufgrund des Whiskey-Variegatos würde ich diese Mischung nicht für Kinder nehmen. Aber man hat ja noch sehr viele Möglichkeiten, den „Schwarzen Schwips“ mit einem anderen Variegato zu versehen.


„Quasimodo“
(dunkles Nougateis mit geraspelter Ingwerwurzel und Limettenvariegato)
Das sehr cremige Nougateis hatte einen sehr gut nachvollziehbaren Geschmack nach Nougat. Ich hatte mir als Extra für dieses Eis frisch geraspelte Ingwerwurzel und Limettenvariegato ausgesucht. Während mir diese Kombination sehr gut gefiel, lehnte mein Mann sie rigoros ab. Die Süße des Eises in Verbindung mit der Schärfe des Ingwers gefiel ihm nicht. Gerade aus diesem Grund konnte jedoch das „Quasimodo“ bei mir total punkten. Das Limettenvariegato rundete den Geschmack für mich ab. Ich liebe Limette sehr, da sie mir in meinen Speisen das gewisse Flair nach Urlaub verleiht.
Allerdings war ich mit meiner Liebe zu diesem Eis ziemlich allein auf weiter Spur, denn meine Mittester mochten den Ingwer im Eis ebenfalls nicht.

Mit ihnen habe ich zu Beginn des Testes einen „Blind-Test“ durchgeführt. Hierbei mussten die Tester den Geschmack des Eises erkennen. Dies gelang mühelos, da alle die Note Nougat auf Anhieb erkannten.


„Karibikurlaub“
(sahniges Yoghurteis mit handgehackten Haselnüssen und Maracuja-Variegato)
Sehr punkten konnte auch das Eis „Karibikurlaub“, bestehend aus feinem Joghurteis, gehackten Haselnüssen und Maracuja-Variegato. Dieses ist ein totales Sommereis, da die Frische der Zutaten einfach super in diese Jahreszeit passt. Das Eis schmeckt nicht zu süß und auch die Maracuja passt sich geschmacklich sehr gut an. Nachdem meine Mittester dieses Eis probiert und einhellig als sehr empfehlenswert beurteilt hatten, gab es als Zugabe hinterher „normales Eis“ aus dem Supermarkt, welches immer bei meinen Freunden sehr gut ankam. Da sie jedoch dieses Mal den direkten Vergleich zwischen dem Eis aus dem Supermarkt und von IceGuerilla hatten, waren sich alle einig, dass der Geschmack des Eises von IceGuerilla weitaus besser sei.

„Tropicana“
(Pralle Himbeer-Sorbet mit frischer Minze und Mangovariegato)
Hier geht ein dickes Lob für die Herstellung des wunderbaren Eises und ein dickes Lob an mich für die tolle Zusammenstellung der Komponenten. Das Himbeer-Sorbet war durchsetzt von kleinen Mangostückchen und Mangovariegato. In voller Frische mache sich dazwischen die Minze breit. Diese Kombination fand eindeutig Anklang bei meinen Mittestern und Niemand ließ auch nur verlauten, dass ihm Dieses oder Jenes nicht schmecken würde.

Fazit:
Durch ClevereFrauen durfte ich von IceGuerilla 4 selbst zusammengestellte Eissorten testen. Sehr punkten konnte, dass das Eis handgemacht wurde und sehr cremig schmeckte, wobei keine Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe verwendet, sondern auf natürliche Zutaten möglichst aus der Region zurückgegriffen wurde. Geschmacklich war die Basis der 4 Eissorten phänomenal, da man die Geschmacksrichtung sogar blind erschmecken konnte. Sehr gut gefiel mir und meinen Mittestern auch die Zugabe von dem Extra und dem Variegato, welche sich gekonnt durch das Eis im gesamten Becher zogen.
Den Ingwer mochten meine Mittester, die sonst sehr aufgeschlossen gegenüber allem Neuen sind, im Eis nicht. Hier habe ich sicher eine etwas ungünstige Zusammenstellung der Zutaten gewählt.
Da das Eis preislich gesehen im höheren Bereich liegt, würden ich und meine Mittester dieses nicht als Alltags-Eis bezeichnen und auch so verzehren, sondern nur dann, wenn man sich und seinen Freunden einen besonderen Gaumengenuss bereiten möchte, denn dieses Eis ist eine Klasse für sich.
Daher vergeben wir 4 von 5 erreichbaren Punkten (½ Punkt Abzug für den Ingwer und ½ Punkt Abzug für den etwas zu hohen Preis).
Wir waren uns einig, dass es für dieses hervorragende Eis eine absolute Weiterempfehlung gibt.


Antworten

Zurück zu „Eis online mixen, bestellen und liefern lassen?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste